SmartConnect door

Bedienungsanleitung

Vielen Dank, dass Sie sich für SmartConnect door entschieden haben. Mit dem SmartConnect door können Sie Ihr FUHR Motorschloss und viele weitere Geräte über das Smartphone bedienen. Im Zusammenspiel mit der SmartConnect App wird Ihr Zuhause spielend leicht zu einem Smart Home.

SmartConnect door steuert und kommuniziert über LAN oder WLAN. Mit der intuitiv zu bedienenden SmartConnect App können Sie die FUHR Mehrfachverriegelung bedienen und den Zustand Ihrer Tür abfragen. Außerdem können Beleuchtung, Garagentor, Rollläden u.v.m. ortsunabhängig über die App bedient werden. Als Administrator berechtigen und sperren Sie Benutzer sowie Türen und Endgeräte und verfolgen alle Anwendungen im Journal, optional auch über das Internet – egal zu welcher Zeit und an welchem Ort. Mit SmartConnect haben Sie Ihr Eigentum immer im Blick.

Die Installation des SmartConnect ist schnell und einfach und lässt sich ohne zusätzliche Kosten nachrüsten. In der vorliegenden Bedienungsanleitung sind alle Themen Schritt für Schritt erklärt. In einer Übersicht finden Sie kompatible Produkte, die Sie für die unterschiedlichsten Anwendungen nutzen können. Weitere Anwendungsbeispiele finden Sie auch auf www.smart-door.net.

Zu Ihrer Sicherheit sind alle Daten geschützt auf Ihrem SmartConnect gespeichert – nicht im Internet!

Inhaltsverzeichnis

SmartConnect door

SmartConnect door ist die moderne, smarte Video-Türsprechanlage, die Ihnen neue Möglichkeiten eröffnet. Über Tablet oder Smartphone treten Sie immer und überall mit Ihren Besuchern in Kontakt, selbst wenn Sie nicht Zuhause sind.

In dem kleinen und dezenten Türmodul steckt zudem ein SmartHome-Server, mit dem neben der Türöffnung auch Benutzer und Zutrittsberechtigungen verwaltet werden können oder bspw. die Schaltung der Beleuchtung möglich ist. Ohne aufwändige Verkabelung und teure Auswerte- und Bedieneinheiten bietet SmartConnect door dem Endanwender und dem Türenhersteller eine Vielzahl an Vorteilen, die in dieser Kombination einzigartig sind.

Allgemeine Hinweise

Lieferumfang

  • SmartConnect
  • Kurzanleitung (QuickStartGuide)

Optional

  • Smart-Funkmodul
  • SmartTouch Mastertransponder

Sicherheitshinweise zum SmartConnect

Für den korrekten Gebrauch des SmartConnect lesen Sie bitte die Bedienungsanleitung sorgfältig durch, bevor Sie das Produkt in Betrieb nehmen. Beachten Sie die genannten Hinweise und befolgen Sie die beschriebenen Anweisungen. Bei Nichteinhaltung der Hinweise und Anweisungen kann keine Gewährleistung für die einwandfreie Funktion des Produktes gegeben werden. Trennen Sie das SmartConnect während der Konfiguration oder eines Aktualisierungsvorgangs nicht vom Stromnetz. Der dadurch entstehende Datenverlust kann zum Ausfall des Geräts führen und erfordert die Einsendung an den Servicepartner. Das SmartConnect ist für den privaten Gebrauch bestimmt und muss vor Feuchtigkeit und Manipulation geschützt werden. Jeder andere Einsatz als der in dieser Bedienungsanleitung beschriebene, ist nicht bestimmungsgemäß und führt zu Garantie- und Haftungsausschluss. Dies gilt ebenfalls für Umbauten und Veränderungen am Gerät. Öffnen Sie dieses unter keinen Umständen! Es enthält keine durch den Anwender zu wartenden Teile. Im Fehlerfall schicken Sie das SmartConnect an den zuständigen Service.

Sicherheitshinweise zum Smartphone

Achten Sie darauf, Virenscanner und Firewall Ihres Smartphones stets auf dem aktuellen Stand zu halten. Nur so können Sie vor Angriffen aus dem Internet geschützt werden. Überprüfen Sie regelmäßig die Aktualität Ihrer Software und installieren Sie die verfügbaren Updates. Verwenden Sie zu Ihrer Sicherheit gute Passwörter und ändern Sie diese in gewissen Zeitabständen. Empfehlungen für sichere Passwörter finden Sie zum Beispiel beim Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik im Bereich Empfehlungen: www.bsi-fuer-buerger.de.

Hinweise zum Funkbetrieb

Die Funkübertragung erfolgt auf einem nicht exklusiven Übertragungsweg. Es kann dadurch zu Störungen durch andere Funkanwendungen kommen. Auch Schaltvorgänge, Elektromotoren oder defekte Elektrogeräte können Störungen hervorrufen. Die Sendeleistung und Empfangseigenschaften des SmartConnect hängen stark von baulichen und ökologischen Gegebenheiten ab. So unterscheidet sich die Reichweite auf freiem Feld von der in Gebäuden. Ebenfalls wird das Signal bei hoher Luftfeuchtigkeit anders übertragen als bei geringer.

Das SmartConnect stimmt mit den Anforderungen und Vorschriften der Richtlinie 1999/5/EG überein. Die Konformitätserklärung finden Sie unter www.smart-door.net.

Stellen Sie bitte sicher, dass im Falle einer Datenunterbrechung, z. B. durch Stromausfall, relevante Anwendungen wie Türschlösser anderweitig bedient werden können (bspw. mechanisch mit einem Schließzylinder).

SmartConnect Ökosystem

SmartConnect easy und SmartConnect door

Das SmartConnect stellt die Verbindung zwischen den Anwendungen, z.B. Ihrer FUHR Mehrfachverriegelung in der Haustür, und Ihrem Smartphone her. Die Kommunikation zwischen Smartphone und SmartConnect geschieht mittels WLAN und optional dem Internet (Siehe Netzwerkeinstellungen im Kapitel Administratoreinstellungen), wohingegen die Kommunikation zwischen SmartConnect und den einzelnen Komponenten, wie beispielsweise der Funk-Steckdose, mittels 868MHz-Funk erfolgt.

Für den Einsatz verbinden Sie das SmartConnect mit einer geeigneten Stromversorgung (SmartConnect easy: 110 – 230V AC (Schuko-Steckdose) / SmartConnect door: 12 - 24V DC) und installieren die zugehörige SmartConnect App auf Ihrem Smartphone (siehe Kapitel Einrichtung des SmartConnects).

SmartConnect easy
SmartConnect door

SmartConnect App

Die Kommunikation des Smartphones mit Ihrem SmartConnect erfolgt durch die SmartConnect App. Hierüber können Sie die einzelnen Anwendungen steuern, wie beispielsweise die Öffnung der FUHR Mehrfachverriegelung, und den Zustand abfragen (sofern Ihre Anwendung die Rückmeldung ermöglicht). Es können zudem weitere Benutzer angelegt und ihnen – auch temporäre – Berechtigungen für Anwendungen zugewiesen werden. Eine Liste kompatibler Anwendungen finden Sie auf www.smart-door.net.

Die SmartConnect App finden Sie in folgenden App Stores:

Download on the App StoreGet it on Google Play

Sollten Sie Fragen haben, finden Sie viele Antworten im Kapitel FAQ.

SmartConnect App

Zusätzliche Komponenten

Mit dem SmartConnect können Sie Anwendungen steuern und deren Zustand abfragen. Damit das SmartConnect die entsprechenden Signale empfangen, weiterleiten und Aktionen auslösen kann, sind spezielle Sender und Empfänger erforderlich. Welche Komponenten Sie genau für Ihre gewünschten Anwendungen benötigen, finden Sie im Folgenden.

Für die Türöffnung per Smartphone benötigen Sie eine motorische FUHR-Mehrfachverriegelung autotronic 834/834P oder multitronic 881, die üblicherweise mit einer Steuerung oder einem Funkempfangsmodul ausgestattet ist. Wünschen Sie auch die Rückmeldung auf Ihrem Smartphone, um zu sehen, ob Ihre Tür geöffnet oder geschlossen ist, wird ein Smart-Funkmodul benötigt. Dies kann einzeln bezogen werden oder alternativ mit dem Komfortzugang SmartTouch, der Ihnen eine berührungslose KeylessGo-Öffnung der Tür ermöglicht. Möchten Sie ihr vorhandenes Schloss (Einsteckschloss oder Mehrfachverriegelung) für die Türsteuerung per Smartphone nachrüsten, so empfehlen wir den FUHR Digitalzylinder.

Mit ergänzenden Sendern oder Aktoren bieten sich viele weitere Möglichkeiten der SmartHome-Steuerung. So können Sie bspw. den Zustand Ihrer Fensterflügel (geöffnet oder geschlossen) per App überwachen oder Ihr Garagentor mit dem Smartphone öffnen. Auch Rollläden lassen sich darüber öffnen und schließen.

SENDER ZUR TÜRÖFFNUNG – Zur Übermittelung eines Funk-Signals an das SmartConnect

4-Kanal-FunkschlüsselZur Bedienung von bis zu 4 Anwendungen mit nur einem Funkschlüssel, z.B. Haustür, Nebeneingang und Garagentor. Über das SmartConnect können Sie beide Kanäle verwalten und mit einem Zeitprofil belegen.
FUHR Art.-Nr. VNZ80319 (4-Kanal-Funkschlüssel)
Funk-FingerscanFür die komfortable, biometrische Türöffnung von 2 Anwendungen. Über das SmartConnect können Sie beide Kanäle verwalten und mit einem Zeitprofil belegen.
FUHR Art.-Nr. VNZ80178A
Funk-TastaturFür die bequeme Türöffnung von 2 Anwendungen per Zahlencode. Über das SmartConnect können Sie beide Kanäle verwalten und mit einem Zeitprofil belegen.
FUHR Art.-Nr. VNB702N

SENDER – Zur Übermittelung eines Funk-Signals an das SmartConnect

Funk-FensterkontaktZur Überwachung der Flügelstellung von Fenstern, Türen oder Toren.
Die Zustandsänderung wird per Funk an die SmartConnect App übertragen.
FUHR Art.-Nr. VNB0127001F
Funk-FenstergriffkontaktZur Überwachung von Fenstergriffen.
Die Zustandsänderung wird per Funk an die SmartConnect App übertragen .
FUHR Art.-Nr. VNB0127002F

TÜRÖFFNUNG – Zum Empfang eines Funk-Signals des SmartConnect für die Türöffnung

Motor-SteuerungZur Türöffnung, empfängt das Signal des SmartConnect und leitet es an das Motorschloss. Der Funkempfänger ist in der Steuerung integriert.
FUHR Art.-Nr. je nach Ausführung
FunkempfangsmodulZur Türöffnung, empfängt das Signal des SmartConnect und leitet es an das Motorschloss. Das Funkempfangsmodul wird auf den Motor gesteckt.
FUHR Art.-Nr. VNBFP490
SmartTouchFür die komfortable Türöffnung durch Berührung der Griffstange oder des Aktivierungstasters, inklusive Master-SmartKey und Smart-Funkmodul.
Es wird auf den Motor gesteckt, empfängt das Signal des SmartConnect und leitet es an das Motorschloss. Über die SmartConnect App kann der Türzustand abgefragt werden.
FUHR Art.-Nr. je nach Ausführung
Smart-FunkmodulZur Türöffnung. Es wird auf den Motor gesteckt, empfängt das Signal des SmartConnect und leitet es an das Motorschloss weiter.
Über die SmartConnect App kann der Türzustand abgefragt werden.
FUHR Art.-Nr. VNBFP931R
DigitalzylinderZur Nachrüstung bei Türen mit mechanischen Schlössern.
Für die komfortable Türöffnung per Smartphone. Verwaltbar über das SmartConnect. Gibt Rückmeldung über den Batteriezustand.
FUHR Art.-Nr. VNZ80178A

AKTOREN – Empfangen ein Funk-Signal des SmartConnect und lösen eine Aktion aus

Funk-SteckdoseZur Steuerung von Geräten, wie z.B. einer Lampe. Steckbar zwischen Steckdose und dem zu schaltenden Gerät.
FUHR Art.-Nr. VNZ80134
Steckdosen-FunkempfängerZur Ansteuerung vorhandener externer Antriebe, wie z.B. Garagentore.
FUHR Art.-Nr. VNZ80088
Universal-FunkempfängerZur Ansteuerung vorhandener externer Antriebe mit externer Spannungsversorgung, z.B. Garagentore.
FUHR Art.-Nr. VNZ80023
Steckdosen-FunkgongZum Empfang eines Klingel-Signals.
FUHR Art.-Nr. VNZ80122
Funkempfänger für E-ÖffnerZur Öffnung von Türen, die mit einem elektrischen Türöffner ausgestattet sind.
FUHR Art.-Nr. VNBFP675
RollladensteuerungZur Steuerung von Rollläden. Funkempfänger zur Unterputzmontage.
ELDAT Art.-Nr. RCJ01-E5002-01-23K

WIFI-AKTOR – Empfängt das Funk-Signal des SmartConnect

Belkin WeMo-FunksteckdoseZur Steuerung von Geräten wie z.B. einer Lampe. Steckbar zwischen Steckdose und dem zu schaltenden Gerät.
WeMo Switch Dose: EAN 0722868905814 und
WeMo Switch Insight Dose: EAN 0722868992975
Philips HUE LampeZum Ein- und Ausschalten von Philips Hue Lampen über die SmartConnect App.
Philips Art-Nr. je nach Ausführung

Einrichtung des SmartConnect

Um Ihr SmartConnect mit Ihrem Smartphone nutzen zu können, muss es über die SmartConnect App eingerichtet werden. Hierfür benötigen Sie:

  • Ihr SmartConnect (easy oder door)
  • Ihr Smartphone oder Tablet
  • Die SmartConnect App
  • Ggfs. Ihren Netzwerkschlüssel (SSID + Passwort)

Beachten Sie, dass zur Installation und Bedienung der SmartConnect App ein Smartphone mit einem PIN / Passwort / Muster oder biometrisch gesichert sein muss.
Dies schützt Sie vor Zugriff auf das SmartConnect bzw. die Türöffnung durch Unbefugte!

Download on the App StoreGet it on Google Play

Einbindung

Das SmartConnect kann über verschiedene Arten benutzt werden:

WLAN-Integration: Einbindung des SmartConnect in ein bestehendes WLAN. (Empfohlen für SmartConnect door und SmartConnect easy).

Integration via Kabel: Einbindung in ein bestehendes Netzwerk via Netzwerkkabel (nur SmartConnect door). Hierfür muss am SmartConnect door ein Netzwerkkabel installiert sein und aus der Tür herausgeführt werden. Dieses Netzwerkkabel muss dann mit dem Router verbunden werden. (Empfohlen für SmartConnect door).

Access-Point-Modus: Direkte WLAN Verbindung zum SmartConnect (Auslieferungszustand).
Dieser Weg sollte nur verwendet werden, wenn kein Heimnetzwerk verfügbar ist, da zum Bedienen des SmartConnects immer in das WLAN des SmartConnects gewechselt werden muss und somit kein Internet zur Verfügung steht.

Achten Sie unbedingt auf eine sehr gute WLAN Verbindung zum SmartConnect door.
Der WLAN Zugangspunkt (Router/Repeater) sollte nicht mehr als 2 Meter vom SmartConnect entfernt sein, um eine zuverlässige Datenübertragung zu gewährleisten.
Nutzen Sie hierzu auch die Möglichkeiten des Kapitels "Verbindungsqualität" weiter unten.

Inbetriebnahme Ihres SmartConnect

Verbinden mit dem SmartConnect

  1. Öffnen Sie die SmartConnect App und wählen Sie Neues SmartConnect einrichten aus.
  2. Sie werden nun darüber Informiert, dass das SmartConnect eine Standortberechtigung benötigt, um die Verbindung aus verschiedenen Netzwerken zu ermöglichen. Bestätigen Sie die Meldung mit einem Klick auf OK.
  3. Bestätigen Sie das System-Pop-Up mit einem Klick auf Beim Verwenden der App erlauben.
  4. Wählen Sie aus, ob Sie ein SmartConnect easy oder ein SmartConnect door verwenden möchten.
  5. Sollten Sie Ihr SmartConnect noch nicht mit einer Stromversorgung verbunden haben, verbinden Sie es nun mit einer geeigneten Spannungsquelle.

    SmartConnect easy: Schuko-Steckdose
    SmartConnect door: 12 - 24V DC

    Nach etwa einer Minute ist das SmartConnect betriebsbereit und Sie können mit einem Klick auf Weiter fortfahren.
  6. Ihr SmartConnect baut nun ein freies WLAN Signal auf (Access Point). Wechseln Sie nun in die WLAN Einstellungen Ihres Smartphones oder Tablets.
  7. Verbinden Sie Ihr Smartphone oder Tablet mit dem WLAN „SmartConnect-XXXX“ und wechseln Sie anschließend zurück in die SmartConnect App.
  8. In der App wird Ihnen Ihr SmartConnect nun unter Verfügbare SmartConnects angezeigt.

    Klicken Sie auf Ihr SmartConnect.

    Bitte folgen Sie nun den im nächsten Abschnitt beschriebenen Schritten.

Netzwerkkonfiguration

Option 1: WLAN-Integration

Empfohlener Betrieb des SmartConnect easy

  1. Klicken Sie auf Ihr gewünschtes WLAN.
  2. Geben Sie das Passwort Ihres WLANs ein und klicken Sie auf Verbinden.
  3. Bestätigen Sie das System-Pop-Up mit einem Klick auf Verbinden.
  4. Bestimmen Sie nun Ihren Benutzernamen und ein sicheres Passwort. Jedes Benutzer-Passwort muss folgende Anforderungen erfüllen: Min. 6 Zeichen – davon mindestens ein Großbuchstabe, ein Kleinbuchstabe und eine Ziffer.

    Notieren Sie Ihr Administrator-Passwort als Gedankenstütze z.B. im QuickStartGuide.

    Beachten Sie, dass der erste Benutzer gleichzeitig auch Administrator des SmartConnect ist. Bestätigen Sie Ihre Eingabe mit einem Klick auf Speichern.
  5. Es erscheint ein System-Pop-Up, das fragt, ob Ihr Passwort im Schlüsselbund gesichert werden soll. Treffen Sie eine Auswahl.
  6. Geben Sie dem SmartConnect einen aussagekräftigen Namen. Der Name wird später in der SmartConnect Auswahl verwendet und hilft das richtige SmartConnect zu identifizieren. Bestätigen Sie Ihre Eingabe mit einem Klick auf Speichern.

Option 2: Kabelgebunden (nur SmartConnect door)

Empfohlener Betrieb des SmartConnect door.

  1. Wählen Sie nun, wie das SmartConnect mit dem Netzwerk verbunden werden soll. In diesem Fall wählen sie Kabelgebunden.
  2. Stellen Sie sicher, dass das SmartConnect door mit dem Router via Kabel verbunden ist und klicken Sie auf Verbinden.
  3. Stellen Sie nun sicher, dass Ihr Smartphone mit ihrem Heimnetzwerk verbunden ist. Ggfs. müssen Sie hierzu in die Netzwerkeinstellungen des Systems wechseln.

Option 3: Access Point Modus

Falls kein Heimnetzwerk verfügbar ist, kann zwischen Smartphone und SmartConnect eine direkte Verbindung erstellt werden.

  1. Wählen Sie nun, wie das SmartConnect mit dem Netzwerk verbunden werden soll. In diesem Fall wählen sie Als Access-Point nutzen.
  2. Vergeben Sie ein sicheres Passwort für das WLAN des Smartconnect und klicken Sie auf Verbinden.
  3. Bestätigen Sie das System-Pop-Up mit einem Klick auf Verbinden.
  4. Bestimmen Sie nun Ihren Benutzernamen und ein sicheres Passwort. Jedes Benutzer-Passwort muss folgende Anforderungen erfüllen: Min. 6 Zeichen – davon mindestens ein Großbuchstabe, ein Kleinbuchstabe und eine Ziffer.

    Notieren Sie Ihr Administrator-Passwort als Gedankenstütze z.B. im QuickStartGuide.

    Beachten Sie, dass der erste Benutzer gleichzeitig auch Administrator des SmartConnect ist. Bestätigen Sie Ihre Eingabe mit einem Klick auf Speichern.
  5. Es erscheint ein System-Pop-Up, das fragt, ob Ihr Passwort im Schlüsselbund gesichert werden soll. Treffen Sie eine Auswahl.
  6. Geben Sie dem SmartConnect einen aussagekräftigen Namen. Der Name wird später in der SmartConnect Auswahl verwendet und hilft das richtige SmartConnect zu identifizieren. Bestätigen Sie Ihre Eingabe mit einem Klick auf Speichern.

Verbindungsqualität

Die SmartConnect App informiert sowohl über die Verbindungsqualität zwischen SmartConnect und Router als auch über die Videoqualität bei einer aktiven Videoübertragung.

Verbindungsqualität zwischen Smart Connect und Router

Sollte die Verbindung zwischen SmartConnect und Router nicht sehr gut sein, erscheint im oberen Bereich der SmartConnect App eine farbige Verbindungswarnung (gelb / rot). Die Verbindungswarnung wird in den Bereichen Video, Home und Journal angezeigt. Im Bereich Einstellungen wird die Verbindungswarnung nicht angezeigt.

  1. Die SmartConnect App zeigt eine Verbindungswarnung (roter Hinweisbalken) im oberen Bereich an. Durch einen Klick auf die Verbindungswarnung wird ein Pop-up eingeblendet.
  2. Innerhalb des Pop-ups werden verschiedene Möglichkeiten zur Optimierung der Verbindungsqualität aufgezeigt und die Möglichkeit gegeben, zukünftig die Verbindungswarnung auszublenden.
  3. Durch Aktivieren des Schalters Hinweis nicht mehr anzeigen innerhalb des Pop-ups kann die Verbindungswarnung dauerhaft ausgeblendet werden.

Möglichkeiten zur Optimierung der Verbindung zwischen SmartConnect und Router:

  • SmartConnect und Router räumlich näher zusammenbringen
  • WLAN Kanal im Router wechseln
  • SmartConnect und Router via Netzwerkkabel verbinden

Als angemeldeter Administrator wird die Verbindungswarnung dauerhaft eingeblendet. So können bei schlechter Verbindungsqualität die Auswirkungen von Optimierungen überprüft werden.

Verbindungsqualität Videoübertragung

Bei aktiver Videoübertragung informiert die SmartConnect App über eine schlechte Qualität der Videoübertragung.

  1. Die SmartConnect App zeigt eine Verbindungswarnung (gelber Hinweisbalken) im unteren Bereich des Videoscreens an. Durch einen Klick auf die Verbindungswarnung lassen sich zum einen Details zur Verbindung anzeigen und zum anderen Möglichkeiten zur Optimierung einblenden.
  2. Durch einen Klick auf das Dreieck-Symbol (linke Hälfte des Hinweisbalkens) lassen sich weitere Details zur Verbindungsqualität anzeigen.
  3. Durch einen Klick auf das Info-Symbol (rechte Hälfte des Hinweisbalkens) kann ein Pop-up eingeblendet werden, dass über die Ursachen informiert welche die Verbindungsqualität beeinflussen können.

Mögliche Ursachen einer schlechten Verbindungsqualität der Videoübertragung

  • Verbindung von SmartConnect zu Router schlecht; Geräte räumlich näher zusammenbringen
  • Verbindung Router zu Smartphone / Tablet schlecht, ggf. auch schlechte Internetverbindung

Am SmartConnect anmelden

  1. Das SmartConnect wird Ihnen nun in der Übersicht unter Verfügbare SmartConnects angezeigt. Klicken Sie auf das SmartConnect.
  2. Melden Sie sich mit Ihren zuvor festgelegten Zugangsdaten an und klicken Sie auf Anmelden.

    Aktivieren Sie die Option Automatisches Einloggen bzw. Mit FaceID/TouchID anmelden, um sich beim nächsten Anmelden automatisch und komfortabel ohne Eingabe Ihrer Zugangsdaten anzumelden.
  3. Geschafft! Ihr SmartConnect ist nun in Ihr WLAN eingebunden und über Ihr Smartphone bedienbar. Sie können sofort damit beginnen, Anwendungen oder Benutzer hinzuzufügen.

Inbetriebnahme Ihres SmartConnect

Verbinden mit dem SmartConnect

  1. Verbinden Sie Ihr Smartphone mit dem WLAN des SmartConnects. Öffnen Sie dazu die WLAN Einstellungen Ihres Smartphones und wählen Sie das WLAN „SmartConnect-XXXX" aus.
  2. Da dieses WLAN nicht mit dem Internet verbunden ist werden Sie eventuell gefragt ob Sie sich dennoch mit dem WLAN verbinden möchten. Bitte bestätigen Sie dies. Wechseln Sie anschließend in die SmartConnect App.
  3. Ihr SmartConnect wird nun auf der Startseite angezeigt. Bitte wählen Sie das Gerät aus.
  4. Nach erfolgreicher Verbindung werden Sie aufgefordert einen Nutzer mit Administratorrechten anzulegen.
    Das Passwort muß mind. 6 Zeichen lang sein und mind. ein Großbuchstabe, einen Kleinbuchstabe und eine Ziffer enthalten.
    Bitte notieren Sie sich das Passwort.

    Bitte folgen Sie nun den im nächsten Abschnitt beschriebenen Schritten.

Netzwerkkonfiguration

Option1: WLAN-Integration

Empfohlener Betrieb des SmartConnect easy.

  1. Wählen Sie WLAN Integration und wählen Sie unter WLAN Ihr Heimnetzwerk aus.
  2. Aktivieren Sie automatisch.
  3. Geben sie nun das Netzwerkpasswort ein und bestätigen sie Ihre Eingaben mit einem Klick auf Speichern. Das SmartConnect verbindet sich daraufhin mit Ihrem Heimnetzwerk.
  4. Wechseln Sie wieder in die Netzwerkeinstellungen des Smartphones und wählen Sie Ihr Heimnetzwerk aus. Ihr SmartConnect ist nun in Ihr WLAN integriert.
  5. Öffnen Sie nun erneut die SmartConnect App. Unter Ihrem Heimnetzwerk finden Sie nun Ihr SmartConnect.

Option 2: Kabelgebunden (nur SmartConnect door)

Empfohlener Betrieb des SmartConnect door.

  1. Stecken Sie das Netzerkkabel des SmartConnect door in Ihren Router und wählen Sie Kabelgebunden aus.

    Sollten Sie den Fernzugriff via Internet wünschen, aktivieren Sie den entsprechenden Schalter.

    Klicken Sie auf Speichern.
  2. Wechseln Sie nun wieder in die Netzwerkeinstellungen des Smartphones und wählen Sie Ihr Heimnetzwerk aus. Ihr SmartConnect ist nun in Ihr WLAN integriert.

Option 3: Access Point Modus

Falls kein Heimnetzwerk verfügbar ist, kann zwischen Smartphone und SmartConnect eine direkte Verbindung erstellt werden.

  1. Wählen Sie den Reiter Access Point aus.
    Geben Sie unter SSID einen Namen für Ihr SmartConnect WLAN ein und wählen Sie ein sicheres Passwort.
    Notieren Sie sich das Passwort.

    Optional kann der WLAN-Kanal angepasst werden, wenn z. B. durch zu viele Nutzer die Datenübertragung unzuverlässig ist. Ändern Sie den Kanal nur, falls es zu Störungen oder Verbindungsabbrüchen kommt.
  2. Wechseln Sie nun wieder in die Netzwerkeinstellungen des Smartphones und wählen Sie das gerade erstellte Netzwerk aus. Sie sind nun direkt mit Ihrem SmartConnect verbunden.
  3. Öffnen Sie nun die SmartConnect App. Unter dem WLAN Namen finden Sie nun Ihr SmartConnect.

Achtung: Im Access Point Modus besteht keine Verbindung zum Internet via WLAN.

Am SmartConnect anmelden

Sobald das Smartphone mit dem WLAN des SmartConnect verbunden ist, leuchtet LED 2 (SmartConnect easy) bzw. LED 1 (SmartConnect door) blau.

SmartConnect easy
SmartConnect door

Der Aufbau der App

Video-Ansicht (nur SmartConnect door)
Home-Ansicht mit allen vorhandenen Anwendungen
Video-Ansicht (nur SmartConnect door)
Home-Ansicht mit allen vorhandenen Anwendungen

Die App ist in zwei Bereiche aufgeteilt: Inhaltsbereich und Menüleiste.

Es gibt folgende Menüpunkte:

  • Video: zeigt das Videobild und ermöglicht die Bedienung dessen (nur SmartConnect door)
    Zum Kapitel
  • Home: Hierüber werden alle eingerichteten Anwendungen angezeigt und bedient.
    Je nach Rechten der Benutzer variieren die angezeigten Anwendungen. (Startseite bei SmartConnect easy)
    Zum Kapitel
  • Journal: Das Journal zeigt den Verlauf der betätigten Anwendungen mit Benutzer, Datum und Uhrzeit. Deren Sichtbarkeit kann für jeden Benutzer eingestellt werden.
    Zum Kapitel
  • Einstellungen: In den Einstellungen können Konfigurationen in der App und des SmartConnect vorgenommen, sowie Nutzer und Rechte verwaltet werden.
    Zum Kapitel
  • Zeitschaltpläne (nur Android, wenn als Administrator angemeldet): hier können Zeitschaltpläne, bspw. automatisches Anschalten des Lichts um 8 Uhr morgens, erstellt und verwaltet werden.
    Unter iOS befindet sich dies in den Einstellungen.
    Zum Kapitel

Administratoren und Benutzer

Administratoren

Administratoren sind Benutzer, welche über den vollen Funktionsumfang der SmartConnect App verfügen und alle Anwendungen uneingeschränkt bedienen können.

Für die Verwaltung der SmartConnect App muss mindestens ein Administrator vorhanden sein. Dieser ist standardmäßig bei der Ersteinrichtung der SmartConnect App vorgegeben und kann nicht gelöscht werden. Es können weitere Benutzer mit Administratorrechten angelegt werden. Alle Administratoren sind gleichberechtigt. Im Idealfall sollte nur ein Benutzer mit vollen Rechten vorhanden sein, um Missbrauch zu vermeiden. Achten Sie daher bei der Anlage von Benutzern darauf, welche Rechte Sie vergeben (siehe Kapitel Benutzer anlegen). Für die alltägliche Bedienung der Anwendungen wird empfohlen, sich nur als Benutzer ohne Administratorrechte anzumelden.

Anmelden als Administrator

Um bestimmte Einstellungen am SmartConnect vornehmen bzw. den gesamten Funktionsumfang des Gerätes uneingeschränkt nutzen zu können, ist es notwendig, sich als Administrator anzumelden. Um sich als Administrator anzumelden, folgen Sie bitte den nachstehenden Schritten.

  1. Gehen Sie im Hauptmenü auf Einstellungen und klicken Sie auf Administration.
  2. Geben Sie Ihr Administrator-Passwort ein und klicken Sie auf Anmelden.
  3. Sie sind nun als Administrator angemeldet. Im Unteren Bereich des Inhaltsfensters der App sehen Sie nun einen grünen Balken, der Ihnen anzeigt, dass Sie sich aktuell im Admin Modus befinden.

Benutzer

Benutzer ohne Administratorrechte sind alle regulären Benutzer, z.B. Familienmitglieder. Jeder dieser Benutzer ist berechtigt, sein eigenes Passwort festzulegen und zu ändern. Vergeben Sie eindeutige Namen und sichere Passwörter, um Ihr System ausreichend zu schützen.

Der Administrator kann einen Benutzer sperren und ihm weitere Rechte einräumen, z.B. die Berechtigung zur Freischaltung von Anwendungen. Wurde ein Benutzer gesperrt, kann er auf keine Anwendungen des SmartConnect zugreifen.

Es werden einzelne Benutzer mit Namen und Passwort und keine Geräte (Smartphone, Tablet) berechtigt. Sie können über Ihre Anmeldedaten von verschiedenen Geräten auf das SmartConnect zugreifen.

Folgende Symbole können für Benutzer angezeigt werden:

Benutzer ist Administrator
Angemeldeter Benutzer
Benutzer ist für die Anwendung für eine festgelegte Zeit berechtigt
Benutzer ist für die Anwendung gesperrt
Benutzer ist berechtigt, auf das Journal zuzugreifen
Benutzer erhält Push-Nachrichten
Benutzer hat Zugriff auf die Kamera
Benutzer hat Alexa Zugriff auf Türen

Video

Die Kamera des SmartConnect door ermöglicht es Ihnen, Ihre Besucher zu sehen, mit Ihnen zu sprechen und die Tür direkt per SmartConnect App zu öffnen.

Grundsätzlicher Aufbau

Nach dem Öffnen des Videoscreens können Sie durch Antippen des Playbuttons sofort mit der Videoübertragung starten.

Wird geklingelt können Sie direkt Anwendungen schalten, also z.B. die Tür öffnen und das Licht anschalten.

Im unteren Bereich des Videoscreens werden im Journal Ereignisse angezeigt, bspw. das Öffnen der Haustür. Siehe Kapitel Journal.

Funktionen

  1. Fullscreen - Wechsel in den Fullscreen-Mode (Landscape).
  2. Lautsprecher - Schaltet das Mikrofon am SmartConnect door stumm.
  3. Einstellungen - Bietet die Möglichkeit Einstellungen, wie z.B. die Lautstärke des Lautsprechers im Türmodul, anzupassen. Weitere Informationen zu den Einstellungen finden Sie weiter unten.
  4. Bildbereich - Zeigt das Live-Bild der Kamera. Bei der ersten Inbetriebnahme erscheint in diesem Bereich ein Standbild. Wurden bereits Fotoaufnahmen mit der Kamera gemacht, erscheinen die letzten 10 Bilder in einer Slideshow. Durch Antippen des Playbuttons wird die Videoübertragung gestartet.
  5. Beenden - Beendet die Videoübertragung / das Live-Bild.
  6. Foto - Erstellt ein Foto des aktuellen Live-Bildes und speichert es im Journal.
  7. Licht - Wechsel in den Nachtmodus.
  8. Mikrophon - Schaltet das eigene Mikrofon an / aus.
  9. Anwendung - In diesem Bereich lassen sich zwei Anwendungen hinterlegen, wie z.B. das Öffnen der Tür. Wie Sie Anwendungen hinterlegen können, finden Sie im Bereich Einstellungen, welcher weiter unten beschrieben ist.
  10. Journal - Zeigt die letzten Ereignisse der eingestellten Anwendungen (z.B. der Haustür) an. Die Vorschau des Journals lässt sich in den Einstellungen an- bzw. ausschalten. Weitere Informationen zum Journal finden Sie im Kapitel Journal.

Abhängig von der Art der Installation (Stromversorgung des SmartConnect door) kann das Videobild beim Öffnen der Tür unterbrochen werden!

Es klingelt

Wenn ein Besucher an Ihrer SmartConnect door klingelt und die SmartConnect App geöffnet ist, erscheint ein Pop-Up mit einem Vorschaubild. Sie haben nun die Möglichkeit folgende Aktionen auszuführen:

  1. Ignorieren - Ignoriert das Klingeln und schließt das Pop-Up.
  2. Annehmen - Wechselt in das Video-Menü mit Live-Bild.
  3. Button Anwendung - Es kann unmittelbar eine Anwendung, wie zum Beispiel das Öffnen der Haustür, ausgeführt werden. Sollten Sie noch keine Anwendung zugewiesen haben können Sie dies in den Einstellungen vornehmen.

Sollte die SmartConnect App nicht geöffnet sein, erscheint bei Betätigung der Klingel eine Push-Mitteilung auf dem Sperrbildschirm, vorausgesetzt, Sie haben Push-Mitteilungen für die Anwendung aktiviert (siehe Push-Einstellungen im Kapitel Anwendungseinstellungen). Durch Antippen der Mitteilung wird die Smart Connect App geöffnet und es können die zuvor beschriebenen Aktionen ausgeführt werden.

Einstellungen

In den Einstellungen können folgende Anpassungen vorgenommen werden:

  1. Regulierung der Lautstärke des Lautsprechers im Türmodul. Sollte die Person vor der Tür Sie schlecht verstehen können, erhöhen Sie die Lautstärke.
  2. Empfindlichkeit des Mikrofons im Türmodul. Sollten Sie die Person vor der Tür schlecht verstehen können, erhöhen Sie die Empfindlichkeit des Mikrofons.
  3. Anwendungen zuweisen (Administratorrechte erforderlich). Sie können insgesamt zwei Anwendungen zuweisen, welche Ihnen dann zur direkten Bedienung im Live-Bild-Modus zur Verfügung stehen. Für die zugewiesenen Anwendungen werden alle Ereignisse automatisch im Journal gespeichert.
  4. Journal anzeigen. Sie können entscheiden, ob Sie eine Vorschau des Journals im Live-Bild-Modus anzeigt bekommen wollen. Aktivieren Sie hierfür den entsprechenden Schalter.

Home

Im Home-Screen sind alle Anwendungen des angemeldeten Benutzers sichtbar. Als Anwendungen werden alle mit dem SmartConnect verbundenen Geräte bezeichnet. Diese können beispielsweise die Tür mit einer FUHR Mehrfachverriegelung multitronic 881 oder autotronic 834, eine Funksteckdose oder ein Funkgong sein.

Anwendungen können über die SmartConnect App bedient und – abhängig vom Produkt – deren Status abgefragt werden. Je nach angemeldetem Benutzer werden unterschiedliche Anwendungen in der App angezeigt und Berechtigungen freigegeben.

Home-Screen

Anwendung erstellen & einlernen

Zur Einrichtung einer Anwendung ist ausschließlich ein Administrator berechtigt. Melden Sie sich daher mit Ihren Administrator-Zugangsdaten an (siehe Kapitel Administratoren und Benutzer) und folgen den nachstehenden Schritten.

Nicht jedes Produkt ist in der Lage, Rückmeldungen zu senden. Die Wahl des Produktes entscheidet darüber, ob z.B. angezeigt werden kann, ob das Türschloss verriegelt ist oder nicht. Ist beispielsweise das FUHR Smart-Funkmodul (Art.-Nr. VNBFP931R) oder das FUHR Funkempfangsmodul (Art.-Nr. VNBFP490) in der Tür verbaut, kann der Zustand des Schlosses in der SmartConnect App abgefragt werden. Ihr Händler hilft Ihnen gerne bei der Wahl des geeigneten Produktes.

Erstellen einer Anwendung

  1. Klicken Sie auf das Plus oben rechts in der Kopfzeile und wählen Sie Anwendung hinzufügen aus.
  2. Benennen Sie Ihre neue Anwendung. Der Name kann bis zu 20 Zeichen lang sein und sollte so gewählt werden, dass es zu keinen Verwechslungen mit anderen Anwendungen kommt, z.B. Haustür oder Funkgong.

    Bestimmen Sie anschließend Ihr Produkt, welches Sie für die Anwendung verwenden möchten. Klicken Sie hierfür auf Produkt.
  3. Wählen Sie das entsprechende Produkt aus der Liste aus und klicken Sie auf Auswählen.
  4. Je nach Produkt können Sie ein Icon festlegen das Ihnen auf dem Home-Screen für die Anwendung angezeigt wird und zwischen unterschiedlichen Funktionsweisen auswählen. Speichern Sie nun die Anwendung.

Einlernen der Anwendung

Um die Anwendung benutzen zu können muß diese noch Eingelernt, d.h. dem SmartConnect bekannt gemacht werden.

Zum Einlernen einiger Anwendungen bzw. Produkte (z.B. Smart-Funkmodul) wird der Mastertransponder benötigt. Weitere Informationen zur Tastenbelegung des Mastertransponders / SmartTouch-Funkschlüssels finden Sie im Kapitel Tastenbelegung SmartTouch Funkschlüssel weiter unten.

Option 1: Einlernen direkt nach dem Anlegen

Nach erfolgreicher Erstellung der Anwendung im Schritt zuvor erscheint ein Dialogfenster. Sie haben nun die Möglichkeit die Anwendung sofort einzulernen.

  1. Klicken Sie auf Jetzt einlernen.
  2. Folgen Sie nun bitte exakt den in der SmartConnect App beschriebenen Anweisungen und Schließen Sie den Vorgang mit einem Klick auf Anwendung eingelernt ab.

    Weitere Informationen zur Tastenbelegung des Mastertransponders / SmartTouch Funkschlüssels finden Sie im Kapitel Tastenbelegung SmartTouch Funkschlüssel weiter unten.
  3. Treffen Sie eine Auswahl, ob Sie die Anwendung als KeylessGo-Anwendung festlegen möchten.
  4. Die Anwendung ist nun erfolgreich eingelernt und kann von Ihnen genutzt werden.

Option 2: Einlernen zu einem späteren Zeitpunkt

Sollten Sie eine Anwendung nach dem Erstellen nicht sofort eingelernt haben, können Sie dies auch zu einem späteren Zeitpunkt nachholen. Folgen Sie hierfür den nachfolgenden Schritten.

  1. Drücken und Halten Sie den Button der einzulernenden Anwendung und lassen Sie ihn dann los. Nun öffnet sich ein Dialogfenster. Klicken Sie auf Bearbeiten.
  2. Wählen Sie anschließend Einlernen.
  3. Folgen Sie nun bitte exakt den in der SmartConnect App beschriebenen Anweisungen und Schließen Sie den Vorgang mit einem Klick auf Anwendung eingelernt ab.

    Weitere Informationen zur Tastenbelegung des Mastertransponders / SmartTouch Funkschlüssels finden Sie im Kapitel Tastenbelegung SmartTouch Funkschlüssel weiter unten.
  4. Klicken Sie auf Speichern.
  5. Die Anwendung ist nun erfolgreich eingelernt und kann von Ihnen genutzt werden.

Erstellen einer Anwendung

  1. Klicken Sie auf das Plus oben rechts in der Kopfzeile.
  2. Benennen Sie Ihre neue Anwendung. Der Name kann bis zu 20 Zeichen lang sein und sollte so gewählt werden, dass es zu keinen Verwechslungen mit anderen Anwendungen kommt, z.B. Funkgong oder Haustür.

    Bestimmen Sie anschließend Ihr Produkt, welches Sie für die Anwendung verwenden möchten. Klicken Sie hierfür auf Produkt.
  3. Wählen Sie das entsprechende Produkt aus der Liste aus und klicken Sie auf Auswählen.
  4. Je nach Produkt können Sie ein Icon festlegen das Ihnen auf dem Home-Screen für die Anwendung angezeigt wird und zwischen unterschiedlichen Funktionsweisen auswählen. Erstellen Sie nun die Anwendung.

Einlernen der Anwendung

Um die Anwendung benutzen zu können, muss diese noch eingelernt, d.h. dem SmartConnect bekannt gemacht werden.

Option 1: Einlernen direkt nach dem Anlegen

Nach erfolgreicher Erstellung der Anwendung im Schritt zuvor erscheint ein Dialogfenster. Sie haben nun die Möglichkeit die Anwendung sofort einzulernen.

  1. Klicken Sie auf Jetzt einlernen.
  2. Folgen Sie nun bitte exakt den in der SmartConnect App beschriebenen Anweisungen.
  3. Die Anwendung ist nun erfolgreich eingelernt und kann von Ihnen genutzt werden.

Option 2: Einlernen zu einem späteren Zeitpunkt

Sollten Sie eine Anwendung nach dem Erstellen nicht sofort eingelernt haben, können Sie dies auch zu einem späteren Zeitpunkt nachholen. Folgen Sie hierfür den nachfolgenden Schritten.

Einlernen über den ausgegrauten Button

  1. Wurde eine Anwendung angelegt aber noch nicht eingelernt erscheint diese ausgegraut.
  2. Klicken Sie auf die Anwendung. Es öffnet sich ein Pop-Up. Klicken Sie auf Jetzt einlernen.
  3. Folgen Sie nun bitte exakt den in der SmartConnect App beschriebenen Anweisungen und schließen Sie den Vorgang mit einem Klick auf Anwendung eingelernt ab.
  4. Die Anwendung ist nun erfolgreich eingelernt und kann von Ihnen genutzt werden.
oder

Einlernen über die Anwendungseinstellungen

  1. Wurde eine Anwendung angelegt aber noch nicht eingelernt erscheint diese ausgegraut. Klicken Sie nun auf das Bearbeiten Symbol links oben in der Kopfzeile.
  2. Die Buttons sind jetzt im Bearbeiten-Modus. Betätigen Sie nun den Anwendungsbutton.
  3. Es öffnen sich die Einstellungen der Anwendung.
    Hier finden Sie im unteren Drittel den Punkt Einlernen. Bitte wählen Sie diesen aus.
  4. Folgen Sie nun bitte exakt den in der App beschriebenen Anweisungen und schließen Sie den Vorgang mit einem Klick auf Anwendung eingelernt ab.
  5. Sie kommen nun zurück auf die Anwendungseinstellungen. Schließen Sie diesen Dialog über das X in der Kopfzeile.
  6. Die Anwendung ist nun erfolgreich eingelernt und kann von Ihnen genutzt werden.

Nach dem Anlegen von Anwendungen sind nur Administratoren berechtigt, diese zu betätigen. Im Kapitel Berechtigungen für Anwendungen vergeben bzw. Benutzer verwalten erfahren Sie, wie Benutzer für die Nutzung freigeschaltet werden können.

Tastenbelegung SmartTouch Funkschlüssel

  1. Neustart
  2. Netzwerkreset
  3. Werkseinstellungen
  4. Bestätigen / Senden

Bedienung (Zurücksetzen):
Taste 1, 2 oder 3 kurz drücken und danach mit Taste 4 bestätigen.

Anwendung auslernen & löschen

Um eine Anwendung erfolgreich zu löschen, muss die Anwendung zunächst ausgelernt werden. Zum Auslernen und Löschen einer Anwendung ist ausschließlich ein Administrator berechtigt. Melden Sie sich daher mit Ihren Administrator-Zugangsdaten an (siehe Kapitel Administratoren und Benutzer) und folgen den nachstehenden Schritten.

  1. Drücken und Halten Sie den Button der auszulernenden Anwendung und lassen Sie ihn dann los. Nun öffnet sich ein Dialogfenster. Klicken Sie auf Bearbeiten.
  2. Klicken Sie anschließend auf Auslernen.
  3. Folgen Sie nun bitte exakt den in der SmartConnect App beschriebenen Anweisungen und schließen Sie den Vorgang mit einem Klick auf Anwendung ausgelernt ab.
  4. Klicken Sie nun auf Löschen.
  5. Bestätigen Sie das Pop-Up in dem Sie erneut auf Löschen klicken.
  6. Die Anwendung wurde nun erfolgreich ausgelernt und gelöscht.

Sie können beim ersten Schritt auch direkt auf Löschen klicken. Dadurch öffnet sich ein Pop-Up, dass Sie darauf hinweist, dass die Anwendung vor dem Löschen erst ausgelernt werden muss. Klicken Sie auf Jetzt auslernen und folgen Sie anschließend den zuvor beschriebenen Schritten.

  1. Klicken Sie auf den Stift in der linken oberen Ecke um in den Bearbeitungsmodus zu wechseln.
  2. Wählen Sie anschließend die Anwendung die Sie auslernen bzw. löschen möchten.
  3. Klicken Sie auf Auslernen.
  4. Folgen Sie nun bitte exakt den in der App beschriebenen Anweisungen und schließen Sie den Vorgang mit einem Klick auf Anwendung ausgelernt ab.
  5. Klicken Sie auf Löschen.
  6. Bestätigen Sie das Pop-Up in dem Sie erneut auf Löschen klicken.
  7. Die Anwendung wurde nun erfolgreich ausgelernt und gelöscht.

Anwendungseinstellungen

Zur Bearbeitung der Einstellungen einer Anwendung ist ausschließlich ein Administrator berechtigt. Melden Sie sich daher mit Ihren Administrator-Zugangsdaten an (siehe Kapitel Administratoren und Benutzer) und folgen den nachstehenden Schritten.

  1. Gehen Sie im Hauptmenü auf Home, um sich Ihre Anwendungen anzeigen zu lassen.
  2. Drücken und Halten Sie den Button der einzulernenden Anwendung und lassen Sie ihn dann los. Nun öffnet sich ein Dialogfenster mit den Menüeinträgen Bearbeiten, Löschen, Push-Einstellungen und iOS Widgets.

Detaillierte Informationen zu den verschiedenen Einstellungen entnehmen Sie bitte den nachstehenden Erläuterungen.

Um die Anordnung der Anwendungen zu ändern Drücken und Halten sie den Button einer Anwendung bis er sich vergrößert. Bewegen Sie den Button nun an die gewünschte Position und lassen Sie ihn wieder los.

  1. Gehen Sie im Hauptmenü auf Home, um sich Ihre Anwendungen anzeigen zu lassen. Klicken Sie auf das Bearbeiten Symbol links oben in der Kopfzeile.
  2. Die Buttons der Anwendungen wechseln jetzt in den Bearbeiten-Modus. Im Bearbeitungsmodus können Sie die folgenden Änderungen vornehmen:

    Reihenfolge der Anwendungen ändern:
    Drücken und Halten Sie den Button einer Anwendung bis der Button kurz grün aufblinkt und sich vergrößert. Ziehen Sie den Button nun an die gewünschte Position und lassen Sie ihn dann los.

    Anwendungen löschen:
    Klicken Sie hierfür auf das Mülleimer Symbol. Beachten Sie, dass eine Anwendung vor dem Löschen zunächst ausgelernt werden muss (siehe Kapitel Anwendung auslernen & löschen).

    Einstellungen der Anwendung bearbeiten:
    Betätigen
    Sie die Anwendung für die Sie die Einstellungen bearbeiten möchten. Welche Einstellungen Sie für Anwendungen bearbeiten können, erfahren Sie in den folgenden Schritten.

Bearbeiten

Im Bearbeiten-Bereich einer Anwendung haben Sie die Möglichkeit, verschiedene Einstellungen für die Anwendung vorzunehmen.

  • Name
    Der Nam der Anwendung muss eindeutig und max. 20 Zeichen lang sein.
  • Produkt
    Zeigt an, welches technische Produkt für die Anwendung verwendet wird. Beispiel:
    Produkt: Funkmodul zur Ansteuerung des Motorschloss
    Anwendung: Haustür
  • Berechtigungen
    Ausführliche Informationen zur Vergabe und Verwaltung von Berechtigungen finden Sie im Kapitel Berechtigungen für Anwendungen.
  • Aktionen
    Durch Aktionen läßt sich die Ausführung mehrerer Anwendungen miteinander verknüpfen.
  • Sicherheit
    Um versehentliche Öffnungen zu verhindern, kann unter "Sicherheit" eingestellt werden, dass eine Anwendung bei Fernzugriff erst nach einer weiteren Bestätigung in der App geschaltet wird (zweistufige Öffnung).
    Ist SecureTouch aktiviert, erfolgt die Türöffnung bei Berührung einer SmartTouch Griffstange innerhalb 10 Sekunden nach Freigabe in der App.
  • Gesperrt
    Durch Aktivierung des Schalters Gesperrt kann die Anwendung nicht mehr betätigt werden. Im Home-Screen werden gesperrte Anwendungen nicht mehr angezeigt (bzw. beim Administrator ausgegraut).
  • Tagesfalle
    Durch Aktivierung / Deaktivierung des Schalters kann die Anwendung Tagesfalle geschaltet werden.
  • Dauer-Auf
    Durch Aktivierung / Deaktivierung des Schalters kann für die Anwendung Dauer-Auf geschaltet werden.
  • Auslernen
    Ausführliche Informationen zum Auslernen einer Anwendung finden Sie im Kapitel Anwendung auslernen & löschen.

Je nach Anwendung bzw. Produkt kann es sein, dass Sie mehr oder weniger Einstellmöglichkeiten haben. Beispielsweise werden die Schalter Tagesfalle bzw. Dauerauf nur angezeigt, wenn die Funktionen von der Firmware-Version des SmartTouch Funkmoduls unterstützt werden. Weitere Informationen zu den beiden Funktionen finden Sie im Kapitel Tagesfalle & Dauerauf.

Löschen

Wie sie Anwendungen löschen bzw. auslernen, ist im Kapitel Anwendung auslernen & löschen ausführlich beschrieben.

Push-Einstellungen

Hier haben Sie die Möglichkeit, die Push-Einstellungen für alle Anwendungen zu verwalten. Je nach Anwendung können Sie genau festlegen für welche Ereignisse der Anwendung Sie Push-Mitteilungen erhalten wollen. Klicken Sie hierfür auf den Namen der Anwendung und aktivieren Sie die entsprechenden Schalter.

Die Bearbeitung der Push-Einstellungen kann ebenfalls von Benutzern ohne Administratorrechte vorgenommen werden.

iOS Widgets

Im Bereich iOS Widgets haben Sie die Möglichkeit, Widgets für die angelegten Anwendungen anzulegen. Diese stehen Ihnen dann zum Schnellzugriff im Widget-Bereich bzw. im Home-Screen Ihres Smartphones zur Verfügung. Je nach Anwendung können Sie genau definieren, für welche Ereignisse Sie ein Widget anlegen möchten. Klicken Sie zur genauen Definition auf die Anwendung und aktivieren Sie die entsprechenden Schalter in der Liste.

Um die in der SmartConnect App angelegten Widgets auf Ihrem Smartphone nutzen zu können, müssen Sie diese über Ihr Smartphone dem Widget- bzw. Home-Bereich hinzufügen (Siehe Widgets auf dem iPhone und iPod touch verwenden).

Die Bearbeitung von iOS Widgets kann ebenfalls von Benutzern ohne Administratorrechte vorgenommen werden.

Bearbeiten

Im Bearbeiten-Bereich einer Anwendung haben Sie die Möglichkeit, verschiedene Einstellungen für die Anwendung vorzunehmen.

  • Namen ändern
    Sie können den Namen der Anwendung ändern.
  • Icon festlegen
    Je nach Anwendung bzw. Gerät können sie ein Icon festlegen, das Ihnen im Home-Screen für die Anwendung angezeigt wird.
  • Gesperrt
    Durch Aktivierung des Schalters Gesperrt kann die Anwendung nicht mehr betätigt werden. Im Home-Screen werden gesperrte Anwendungen ausgegraut dargestellt.
  • Berechtigungen
    Ausführliche Informationen zur Vergabe und Verwaltung von Berechtigungen finden Sie im Kapitel Berechtigungen für Anwendungen.
  • Sicherheit
    Um versehentliche Öffnungen zu verhindern, kann unter "Sicherheit" eingestellt werden, dass eine Anwendung bei Fernzugriff erst nach einer weiteren Bestätigung in der App geschaltet wird (zweistufige Öffnung).
  • Auslernen
    Ausführliche Informationen zum Auslernen einer Anwendung finden Sie im Kapitel Anwendung auslernen & löschen.

Je nach Anwendung kann es sein, dass Sie mehr oder weniger Einstellmöglichkeiten haben.

Berechtigungen für Anwendungen

Administratoren sind immer berechtigt, Anwendungen zu betätigen. In den folgenden Schritten erfahren Sie, wie auch Benutzer ohne Administratorrechte berechtigt werden, Anwendungen zu betätigen. Jedem einzelnen Benutzer kann eine dauerhafte oder zeitlich eingeschränkte Berechtigung für eine Anwendung zugewiesen werden.

Zur Vergabe und Bearbeitung von Berechtigungen einer Anwendung ist ausschließlich ein Administrator berechtigt. Melden Sie sich daher mit Ihren Administrator-Zugangsdaten an (siehe Kapitel Administratoren und Benutzer) und folgen den nachstehenden Schritten.

Dauerhafte Berechtigung für eine Anwendung vergeben

  1. Gehen Sie im Hauptmenü auf Home, um sich alle Anwendungen anzeigen zu lassen.
  2. Drücken und Halten Sie den Button der Anwendung für die Sie Berechtigungen vergeben bzw. bearbeiten wollen und lassen Sie ihn dann los. Nun öffnet sich ein Dialogfenster. Klicken Sie auf Bearbeiten.
  3. Klicken Sie auf Berechtigungen.
  4. Es erscheint eine Übersicht der vorhandenen Benutzer und deren Berechtigungen. Wählen Sie nun den Benutzer aus, für den Sie die Berechtigungen verwalten wollen.
  5. Um dem Benutzer den dauerhaften Zugriff auf eine Anwendung zu gewähren, aktivieren Sie den Schalter Berechtigt und bestätigen Ihre Auswahl mit einem Klick auf Speichern.
  6. Sie sehen nun wieder die Übersicht der Benutzer. Ein Haken Symbol zeigt Ihnen an, dass der Benutzer nun eine dauerhafte Berechtigung zur Nutzung der Anwendung hat.

Zeitlich eingeschränkte Berechtigung für eine Anwendung vergeben

  1. Gehen Sie im Hauptmenü auf Home, um sich alle Anwendungen anzeigen zu lassen.
  2. Drücken und Halten Sie den Button der Anwendung für die Sie eine zeitliche eingeschränkte Berechtigung vergeben bzw. bearbeiten wollen und lassen Sie ihn dann los. Nun öffnet sich ein Dialogfenster. Klicken Sie auf Bearbeiten.
  3. Klicken Sie auf Berechtigungen.
  4. Es erscheint eine Übersicht der vorhandenen Benutzer und deren Berechtigungen. Wählen Sie den Benutzer aus, für den Sie die zeitlich eingeschränkte Berechtigung vergeben bzw. bearbeiten wollen.
  5. Klicken Sie auf Berechtigung hinzufügen.
  6. Tragen Sie die Bedingungen Name, Beginn, Ende und Häufigkeit in das Fenster ein und bestätigen Sie Ihre Eingaben mit einem Klick auf Speichern. Erläuterungen zu den unterschiedlichen Bedingungen finden Sie weiter unten.
  7. Aktivieren Sie, falls noch nicht geschehen, den Schalter Berechtigt und schließen Sie den Vorgang mit einem Klick auf Speichern ab.
  8. Sie sehen nun wieder die Übersicht der Benutzer. Ein Haken- und Uhr-Symbol zeigt Ihnen an, dass der Benutzer nun eine zeitlich eingeschränkte Berechtigung zur Nutzung der Anwendung hat.

Bedingungen der zeitlichen Berechtigung im Überblick:

  • Name: Eindeutige Bezeichnung der gesonderten Berechtigung, z.B. „Reinigungskraft“.
  • Beginn: Zeitpunkt, ab dem der Benutzer zur Nutzung dieser Anwendung berechtigt ist.
  • Ende: Zeitpunkt, ab dem der Benutzer keine Rechte mehr zur Nutzung der Anwendung hat.
  • Häufigkeit: Intervall, wie oft der Benutzer zur Nutzung dieser Anwendung berechtigt ist: einmalig im eingestellten Zeitfenster, Wiederholung wöchentlich, monatlich oder jährlich.

Um einem Benutzer den Zugriff auf mehrere Anwendungen zu gewähren, können Sie die Berechtigungen ebenfalls über Einstellungen verwalten. Folgen Sie hierfür den im Kapitel Benutzerverwaltung beschriebenen Anweisungen.

Benutzer hinzufügen

Wir empfehlen das Hinzufügen von Benutzern in einem sicheren Umfeld (dem Heimnetzwerk) durchzuführen, da hierfür die erweiterten Rechte eines Administrators benötigt werden. Für die Nutzung im Alltag empfiehlt es sich einen Benutzer ohne Administratorrechte zu verwenden. So kann Missbrauch bestmöglich vermieden werden.

Zum Anlegen von Benutzern ist ausschließlich ein Administrator berechtigt. Melden Sie sich daher mit Ihren Administrator-Zugangsdaten an (siehe Kapitel Administratoren und Benutzer) und folgen den nachstehenden Schritten.

Sie haben zwei Möglichkeiten Benutzer hinzuzufügen:

Zum Einen können Sie Benutzer anlegen. Hierbei legen Sie den Benutzernamen und das Passwort für den neuen Benutzer fest. Anschließend teilen Sie dem neuen Benutzer die Zugangsdaten mit und Informieren Ihn darüber auf welches SmartConnect er mit seinen Zugangsdaten Zugriff hat.

Zum Anderen können Sie Benutzer auch über einen Link einladen. Mit der Einladung werden dem neuen Benutzer Informationen zur Installation der SmartConnect app bereitgestellt und mit dem entsprechenden Link kann der Benutzer sein persönliches Passwort selbst festlegen.

Benutzer anlegen

  1. Klicken Sie auf das Plus Zeichen in der rechten oberen Ecke.
  2. Wählen Sie Benutzer hinzufügen aus.
  3. Klicken Sie auf das Plus unterhalb der Benutzerliste.
  4. Tragen Sie den Namen des Benutzers ein und definieren ein sicheres Passwort (siehe Kapitel Allgemeine Hinweise). Vergeben Sie nur eindeutige Namen, um den Benutzer später genau zuordnen zu können.
  5. Legen Sie die Rechte des Benutzers fest, indem Sie den jeweiligen Schalter aktivieren. Erläuterungen zu den jeweiligen Rechten finden Sie im Kapitel Rechte von Benutzern.

    Als Administrator können Sie die Rechte von Benutzern jederzeit bearbeiten. Folgen Sie hierfür den im Kapitel Benutzerverwaltung beschriebenen Anweisungen.

    Speichern Sie den neuen Benutzer mit einem Klick auf Anlegen.
  6. Sie sehen nun wieder die Übersicht der Benutzer. Die Symbole neben dem Benutzernamen zeigen Ihnen an, welche Rechte der Benutzer hat.

Benutzer einladen

  1. Klicken Sie auf das Plus Zeichen in der rechten oberen Ecke.
  2. Wählen Sie Benutzer hinzufügen aus.
  3. Klicken Sie auf das Plus unterhalb der Benutzerliste.
  4. Tragen Sie den Namen des Benutzers ein und aktivieren Sie den Schalter Benutzer einladen.
  5. Legen Sie die Rechte des Benutzers fest, indem Sie den jeweiligen Schalter aktivieren. Erläuterungen zu den jeweiligen Rechten finden Sie im Kapitel Rechte von Benutzern.

    Als Administrator können Sie die Rechte von Benutzern jederzeit bearbeiten. Folgen Sie hierfür den im Kapitel Benutzerverwaltung beschriebenen Anweisungen.

    Speichern Sie den neuen Benutzer mit einem Klick auf Einladung verschicken.
  6. Es öffnet sich nun das "Teilen-Menü" Ihres Smartphones. Treffen Sie eine Auswahl über welchen Dienst (Nachrichten, Mail, Messanger etc.) Sie die EInladung bzw. den Link versenden möchten.
  7. Der zuvor ausgewählte Dienst wird geöffnet. Tragen Sie die Kontaktdaten des Benutzers ein und versenden Sie anschließend die Einladung bzw. den Link.

    Mit dem Link kann der Benutzer anschließend ein persönliches Passwort vergeben. Dieser Link verliert aus Sicherheitsgründen nach 24 Stunden seine Gültigkeit.
  8. Sie sehen nun wieder die Übersicht der Benutzer. Die Symbole neben dem Benutzernamen zeigen Ihnen an, welche Rechte der Benutzer hat.

Rechte von Benutzern

Für jeden Benutzer können Administratoren die folgenden Rechte festlegen:

  • Administrator: Aktivieren Sie diesen Schalter, wenn der Benutzer Administrator-Rechte erhalten soll. Diese Rechte können jederzeit erteilt oder entzogen werden.
  • Gesperrt: Aktivieren Sie diesen Schalter, wenn Sie den Benutzer temporär sperren wollen. Er kann sich danach weder anmelden noch Anwendungen bedienen.
  • Journal Zugriff: Aktivieren Sie diesen Schalter, wenn der Benutzer die Journaleinträge lesen darf.
  • Push: Aktivieren Sie diesen Schalter, wenn der Benutzer Push-Mitteilungen erhalten darf.
  • Alexa Zugriff: Aktivieren Sie diesen Schalter, wenn der Benutzer Alexa nutzen darf.
  • Video: Aktivieren Sie diesen Schalter, wenn Sie dem Benutzer Zugriff auf die Kamera gewähren möchten.

Tagesfalle & Dauer-Auf

Das SmartConnect bietet in Kombination mit der FUHR Multifunktionssteuerung die Nutzung der Tagesfallen- und der Dauer-Auf-Funktion.

Ist die Tagesfallen-Funktion aktiv, sichert das Motorschloss die Tür nur über die Falle. Ideal für stark frequentierte Türen, bei denen dennoch ein kontrollierter Zutritt erfolgen soll.

Bei der Dauer-Auf-Funktion sind die Falle und alle Riegel permanent eingefahren. So kann eine ungehinderte Öffnung der Tür von beiden Seiten erfolgen – ohne Zutrittskontrolle.

Die Funktion Tagesfalle wird von FUHR multitronic ab Softwarestand SW 4.51 unterstützt. Die Funktion Dauer-Auf wird von FUHR multitronic ab Softwarestand SW 4.51 und von FUHR autotronic ab Softwarestand SW 1.40 unterstützt. Der Softwarestand ist rückseitig auf der Metallblende der rahmenseitigen Steuerung bzw. auf dem Gehäuse der Hutschienensteuerung zu finden.

Tagesfalle und Dauer-Auf werden vom SmartConnect nur in Kombination mit einem SmartTouch FunkModul mit neuester Firmware (V 2.22 und höher) unterstützt.

Um die Funktionen Tagesfalle und Dauer-Auf nutzen zu können, ist ein zweistufiger Erstellungs- und Einlernprozess notwendig. Im ersten Schritt wird zunächst eine Anwendung (z.B. Tür oder Haupteingang) erstellt und das SmartTouch-Funkmodul eingelernt.
Anschließend haben Sie die Möglichkeit die Funktionen Tagesfalle und/oder Dauer-Auf einzulernen. Hierfür wird die FUHR Motorschloss-Steuerung genutzt.
Wie Sie die Anwendung und die entsprechenden Funktionen einrichten, erfahren Sie im Folgenden.

Zur Einrichtung einer Anwendung ist ausschließlich ein Administrator berechtigt. Melden Sie sich daher mit Ihren Administrator-Zugangsdaten an (siehe Kapitel Administratoren und Benutzer) und folgen den nachstehenden Schritten.

Erstellen und Einlernen der Anwendung (Tür / Haupteingang)

  1. Klicken Sie auf das Plus oben rechts in der Kopfzeile und wählen Sie Anwendung hinzufügen aus.
  2. Benennen Sie Ihre neue Anwendung. Der Name kann bis zu 20 Zeichen lang sein und sollte so gewählt werden, dass es zu keinen Verwechslungen mit anderen Anwendungen kommt, z.B. Tür oder Haupteingang.

    Bestimmen Sie anschließend als Produkt das Smart-Funkmodul, welches mit dem Motorschloss verbunden sein muss.
    Klicken Sie hierfür auf Produkt.
  3. Wählen Sie das entsprechende Produkt (Smart-Funkmodul) aus der Liste aus und klicken Sie auf Auswählen.
  4. Speichern Sie nun die Anwendung.
  5. Um die Anwendung nutzen zu können, müssen Sie diese zunächst einlernen. Klicken Sie hierzu im Pop-Up auf Jetzt einlernen.
  6. Folgen Sie nun exakt den in der SmartConnect App beschriebenen Anweisungen.
  7. Die Anwendung ist nun erfolgreich eingelernt und kann von Ihnen genutzt werden.

Um die Funktionen Tagesfalle bzw. Dauer-Auf nutzen zu können, müssen Sie diese beiden Funktionen in einem weiteren Schritt einlernen. Folgen Sie hierzu den im Folgenden beschriebenen Schritten.

Einlernen der Funktion Tagesfalle bzw. Dauer-Auf

Um die Funktionen Tagesfalle bzw. Dauer-Auf nutzen zu können, müssen beide Funktionen separat eingelernt werden. Im Folgenden ist der Einlernprozess am Beispiel der Funktion Tagesfalle exemplarisch dargestellt.

  1. Gehen Sie im Hauptmenü auf Home, um sich Ihre Anwendungen anzeigen zu lassen.
  2. Drücken und Halten Sie den Button der zuvor erstellten Anwendung und lassen Sie ihn dann los. Nun öffnet sich ein Dialogfenster. Klicken Sie auf Bearbeiten.
  3. Aktivieren Sie den Schalter Tagesfalle bzw. Dauer-Auf um die Funktion einzulernen.
  4. Bestätigen Sie das Pop-Up mit einem Klick auf Einlernen.
  5. Stellen Sie sicher, dass Sie Zugang zur Motorschloss-Steuerung sowie zum zugehörigen Master-Schlüssel haben. Klicken Sie auf Einlernen starten.
  6. Folgen Sie nun bitte exakt den in der SmartConnect App beschriebenen Anweisungen und klicken Sie anschließend auf Weiter.
  7. Klicken Sie auf Verbindung testen, um zu überprüfen, ob das Gerät erfolgreich verbunden wurde. Wenn das Schloss reagiert hat, schließen Sie den Einlernprozess mit einem Klick auf Gerät verbunden ab.

    Sollte das Schloss nicht reagiert haben, klicken Sie auf Vorgang wiederholen und führen den Einlernprozess erneut aus.
  8. Der Schalter Tagesfalle ist nun aktiviert. Klicken Sie auf Speichern, um die Funktion zu speichern.

    Sollten Sie ebenfalls die Funktion Dauer-Auf nutzen wollen, aktivieren Sie den entsprechenden Schalter und führen Sie die Schritte 4-7 erneut aus. Klicken Sie anschließend auf Speichern, um die beiden Funktionen zu speichern.
  9. Die Funktion Tagesfalle bzw. Dauer-Auf ist nun erfolgreich eingelernt und kann von Ihnen genutzt werden.

Die zuletzt eingelernte Funktion ist standardmäßig nach dem Einlernprozess aktiviert.

Durch die Aktivierung der Funktionen Tagesfalle bzw. Dauer-Auf in den Einstellungen der Anwendung wird der Button der Anwendung (Tür / Haupteingang) um die entsprechenden Funktionen erweitert. Es besteht nun die Möglichkeit die Tür wie gewohnt zu "Öffnen" und zusätzlich die Funktionen Tagesfalle bzw. Dauer-Auf zu bedienen. Wird in den Einstellungen der Anwendung der Schalter Tagesfalle bzw. Dauer-Auf deaktiviert, werden die Funktionen auf dem Homescreen nicht mehr angezeigt. Es ist dann nur noch das "Öffnen" der Tür über den Button der Anwendung möglich. Ebenfalls werden durch die Deaktivierung des Schalters der Funktionen die Zeitschaltpläne der entsprechenden Funktion deaktiviert.

Verwendung der Funktionen Tagesfalle bzw. Dauer-Auf

Die Funktionen Tagesfalle bzw. Dauer-Auf können auf zwei unterschiedliche Arten verwendet werden. Zum einen lassen sich die Funktionen direkt über die SmartConnect App oder durch einen entsprechend am SmartConnect angelernten SmartKey schalten. Zum anderen können die Funktionen durch das Anlegen von Zeitschaltplänen zeitgesteuert geschaltet werden. Im Folgenden werden die beiden unterschiedlichen Arten näher beschrieben.

Direktes Schalten über die SmartConnect App

  1. Gehen Sie im Hauptmenü auf Home, um sich alle Anwendungen anzeigen zu lassen. Klicken Sie anschließend auf den Button Tagesfalle bzw. Dauer-Auf.
  2. Bestätigen Sie das Pop-Up mit einem Klick auf Tagesfalle bzw. Dauer-Auf.
  3. Die Funktion Tagesfalle bzw. Dauer-Auf wurde erfolgreich aktiviert.

    Der grüne Balken am oberen Rand der Anwendung bzw. am oberen Rand des Buttons Tagesfalle bzw. Dauer-Auf zeigt an, dass die Funktion aktiv ist.

Um die Funktion zu deaktivieren klicken Sie erneut auf den Button der entsprechenden Funktion.

Zeitgesteuertes Schalten durch Zeitschaltpläne

  1. Gehen Sie im Hauptmenü auf Einstellungen und klicken Sie auf Administration.
  2. Geben Sie Ihr Administrator-Passwort ein und klicken Sie auf Anmelden.
  3. Klicken Sie auf Zeitschaltpläne.
  4. Klicken Sie auf das Plus, um einen neuen Zeitschaltplan hinzuzufügen.
  5. Vergeben Sie einen Namen für den Zeitschaltplan und klicken Sie anschließend auf das Plus, um die Regeln festzulegen.
  6. Legen Sie nun die Regeln Zeitpunkt, Häufigkeit, Jeden und Gültigkeit fest. Eine Tabelle mit Erläuterungen der einzelnen Regeln finden Sie im Kapitel Zeitschaltpläne. Anschließend klicken Sie auf Anwendungen, um festzulegen welche Anwendung bzw. Funktion geschaltet werden soll.
  7. Wählen Sie die entsprechende Anwendung (Tür / Haupteingang) aus der Liste aus.
  8. Bestätigen Sie das Pop-Up mit einem Klick auf OK.
  9. Wählen Sie die Funktion aus, welche ausgeführt werden soll (z.B. Tagesfalle aktivieren). Kehren Sie durch einen Klick auf den Pfeil in der linken oberen Ecke zurück zur Übersicht der Regeln.
  10. Prüfen Sie Ihre Regeln erneut und bestätigen Sie Ihre Auswahl mit einem Klick auf Speichern.
  11. Achten Sie darauf, dass der Schalter Aktiv aktiviert ist und erstellen Sie den neuen Zeitschaltplan mit einem Klick auf Erstellen.
  12. Der zuvor erstellte Zeitschaltplan wird Ihnen nun in der Liste angezeigt. Der kleine Pfeil neben dem Namen zeigt an, dass der Zeitschaltplan aktiv ist. Ein durchgestrichener Kreis symbolisiert, dass der Zeitschaltplan derzeit deaktiviert ist.

Achten Sie darauf, dass die Funktion Tagesfalle bzw. Dauer-Auf zum gewünschten Zeitpunkt auch wieder deaktiviert wird. Sie können hierfür z.B. einen weiteren Zeitschaltplan (Tagesfalle deaktivieren) erstellen oder die Tagesfalle durch direktes Schalten über die SmartConnect App bzw. einen entsprechend eingelernten SmartKey deaktivieren.

Berechtigungen für Tagesfalle und Dauer-Auf vergeben

Nachdem die Funktionen Tagesfalle bzw. Dauer-Auf erfolgreich eingerichtet wurden, sind zunächst nur Administratoren berechtigt die Funktionen zu betätigen. In den folgenden Schritten erfahren Sie, wie auch Benutzer ohne Administratorrechte berechtigt werden die Funktionen zu betätigen. Jedem einzelnen Benutzer kann eine dauerhafte oder zeitlich eingeschränkte Berechtigung für die Funktionen zugewiesen werden.

Zur Vergabe und Bearbeitung von Berechtigungen einer Anwendung ist ausschließlich ein Administrator berechtigt. Melden Sie sich daher mit Ihren Administrator-Zugangsdaten an (siehe Kapitel Administratoren und Benutzer) und folgen den nachstehenden Schritten.

  1. Gehen Sie im Hauptmenü auf Home, um sich alle Anwendungen anzeigen zu lassen.
  2. Drücken und Halten Sie den Button der Anwendung für die Sie Berechtigungen vergeben bzw. bearbeiten wollen und lassen Sie ihn dann los. Nun öffnet sich ein Dialogfenster. Klicken Sie auf Bearbeiten.
  3. Klicken Sie auf Berechtigungen.
  4. Es erscheint eine Übersicht der vorhandenen Benutzer und deren Berechtigungen. Wählen Sie nun den Benutzer aus, für den Sie die Berechtigungen verwalten wollen.
  5. Um dem Benutzer dauerhaften Zugriff auf eine Funktion zu gewähren, aktivieren Sie den Schalter Berechtigt und den Schalter der entsprechenden Funktion Tagesfalle bzw. Dauer-Auf. Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit einem Klick auf Speichern.

    Aktivieren Sie nur den Schalter Berechtigt, wird dem Benutzer nur die Öffnung der Tür gestattet.
  6. Sie sehen nun wieder die Übersicht der Benutzer. Ein Haken-Symbol zeigt Ihnen an, dass der Benutzer nun eine dauerhafte Berechtigung zur Nutzung der entsprechenden Funktion hat.

    Abhängig von den Berechtigungen, die dem Benutzer zugewiesen wurden, erweitert sich der Button der Anwendung (Tür / Haupteingang) um die Funktionen Tagesfalle bzw. Dauer-Auf.

Wie Sie für einen Benutzer eine zeitlich eingeschränkte Berechtigung für eine Anwendung vergeben erfahren Sie im Kapitel Berechtigungen für Anwendungen.

Journal

Im Journal werden alle Ereignisse der zugewiesenen Anwendungen protokolliert.

Sie können das Journal gezielt nach bestimmten Ereignissen durchsuchen oder nach Typ - Bildern oder Art der Ereignisse - filtern. Ebenfalls können Sie sich die Ereignisse der einzelnen Wochentage der vergangenen Woche anzeigen lassen.

Wenn Sie ein SmartConnect door installiert haben, können Sie sich die Ereignisse der im Kameramodus zugewiesenen Anwendungen auch direkt im Kamerabereich anzeigen lassen (siehe Kapitel Video).

Ereignisse, denen eine Fotoaufnahme zugeordnet wurde (nur SmartConnect door), sind mit einem kleinen Kamera-Icon markiert. Durch Antippen des Ereignisses können Sie sich Details bzw. die zugehörigen Bilder anzeigen lassen.

Einstellungen

In diesem Menü sind alle Einstellungen zur SmartConnect App und des SmartConnect zusammengefasst. Zur Bearbeitung der allgemeinen Einstellungen sind sowohl Benutzer als auch Administratoren berechtigt. Zur Administrierung von (Benutzer-Listen und Zeitschaltplänen) und Bearbeitung der erweiterten Einstellungen (z.B. Netzwerkkonfiguration oder Zurücksetzen auf Werkseinstellungen) sind nur Administratoren berechtigt.

Benutzereinstellungen

Nähere Informationen zu den allgemeinen Einstellungen finden Sie im Kapitel Benutzereinstellungen.

Administratoreinstellungen

Nähere Informationen zu den erweiterten Einstellungen finden Sie im Kapitel Administratoreinstellungen.

Wie Sie Benutzer-Listen bearbeiten bzw. Zeitschaltpläne administrieren, erfahren Sie in den Kapiteln Benutzerverwaltung bzw. Zeitschaltpläne.

Benutzereinstellungen

In diesem Kapitel sind die allgemeinen Einstellungen zur SmartConnect App und des SmartConnect zusammengefasst. Zur Bearbeitung der allgemeinen Einstellungen sind sowohl Benutzer als auch Administratoren berechtigt.

Im Folgenden werden die allgemeinen Einstellungen näher erläutert.

Zur Administration der Benutzerverwaltung und Zeitschaltpläne sowie der Bearbeitung der erweiterten Einstellungen wie z.B. der Netzwerkkonfiguration oder dem Zurücksetzen auf Werkseinstellungen sind ausschließlich Administratoren berechtigt. Nähere Informationen zu den erweiterten Einstellungen finden Sie im Kapitel Administratoreneinstellungen.

App Einstellungen

Sprache ändern

  1. Um die Sprache zu ändern, gehen Sie im Hauptmenü auf Einstellungen.
  2. Klicken Sie nun auf Sprache ändern.
  3. Es werden alle Sprachen aufgeführt, welche für die App zur Verfügung stehen. Wählen Sie Ihre gewünschte Sprache. Der Haken zeigt Ihnen an, welche Sprache aktuell ausgewählt ist. Nach Änderung der Sprache wechselt die SmartConnect App zurück in die Einstellungsübersicht. Die Sprache wurde erfolgreich geändert.

Widgets verwalten

  1. Um die Widgets Ihrer SmartConnect App zu verwalten, gehen Sie im Hauptmenü auf Einstellungen.
  2. Klicken Sie nun auf Widgets verwalten.
  3. Es wird Ihnen eine Liste der verfügbaren SmartConnects angezeigt. Durch einen Klick auf das gewünschte SmartConnect werden Ihnen die Anwendungen angezeigt, für die ein Widget eingerichtet wurde. Sie haben nun die Möglichkeit, durch einen Klick auf das Mülleimer-Symbol das entsprechende Widget zu löschen.

Wie Sie Widgets für Anwendungen anlegen, erfahren Sie im Kapitel Anwendungseinstellungen.

FaceID/TouchID login

  1. Um sich komfortabel via FaceID/TouchID bei Ihrem SmartConnect anzumelden gehen Sie im Hauptmenü auf Einstellungen.
  2. Aktivieren Sie den Schalter FaceID/TouchID. Beim nächsten Öffnen der SmartConnect App können Sie sich nun bequem per FaceID/TouchID anmelden.

Abmelden

Wenn Sie einen Benutzer wechseln oder sich bei einem anderen SmartConnect anmelden möchten, müssen Sie sich zunächst abmelden. Mit dem Schritt des Abmeldens deaktivieren Sie auch den Schalter automatisch Einloggen für dieses SmartConnect. Sie müssen sich daher beim erneuten Verbinden mit dem SmartConnect manuell einloggen und können den Schalter automatisch Einloggen wieder aktivieren.

  1. Klicken Sie im Hauptmenü auf Einstellungen.
  2. Klicken Sie auf Abmelden.

SmartConnect Einstellungen

Administration (Administratorrechte erforderlich)

Der Bereich Administration ist ausschließlich Administratoren vorbehalten. Sobald Sie sich als Administrator anmelden (siehe Kapitel Administratoren und Benutzer), haben Sie die Möglichkeit, in diesem Bereich erweiterte Einstellungen wie beispielsweise die Netzwerkkonfiguration des SmartConnect einzurichten (siehe Kapitel Administratoreinstellungen) sowie die Einstellungen von Benutzern zu verwalten (siehe Kapitel Benutzerverwaltung) oder Zeitschaltpläne einzurichten (siehe Kapitel Zeitschaltpläne).

Benutzer Einstellungen

In den Benutzer Einstellungen haben Sie die Möglichkeit, Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort zu ändern. Darüber hinaus können Sie die Einstellungen für Push-Mitteilungen bearbeiten. Sie können festlegen, ob Sie generell Push-Mitteilungen empfangen möchten, für welche Anwendungen Sie Push-Mitteilungen erhalten möchten und auf welchen Endgeräten Sie diese erhalten möchten.

  1. Klicken Sie im Hauptmenü auf Einstellungen.
  2. Klicken Sie auf Benutzereinstellungen.
  3. Nehmen Sie die gewünschten Änderungen vor und bestätigen Sie Ihre Einstellungen mit einem Klick auf Speichern.

Wenn Sie als Administrator angemeldet sind, gibt es diesen Menüpunkt nicht. Wie Sie die entsprechenden Einstellungen als Administrator vornehmen erfahren Sie im Kapitel Benutzerverwaltung.

SmartConnect auswählen

  1. Um sich mit einem anderen SmartConnect zu verbinden, gehen Sie auf Einstellungen im Hauptmenü.
  2. Klicken Sie auf SmartConnect auswählen.
  3. Ihnen werden nun alle verfügbaren SmartConnects angezeigt. Klicken Sie auf das SmartConnect, mit dem Sie sich verbinden möchten und melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten an.

Als Benutzer ohne Administratorrechte können Sie sich auch automatisch einloggen – die Anmeldedaten bleiben dann im Smartphone gespeichert.

Der Demo Modus zeigt die grundlegenden Funktionen der SmartConnect App auch ohne auf ein SmartConnect zuzugreifen.

Datenschutzerklärung

Hier finden Sie die Datenschutzerklärung der SmartConnect App.

About

Hier finden Sie grundlegende Informationen zur SmartConnect App und zum SmartConnect.

Folgende Informationen werden Ihnen angezeigt:

  • SmartConnect App Version
  • SmartConnect Software Version
  • SmartConnect Basis System Version
  • Datum/Uhrzeit auf dem SmartConnect
  • RF Modul Software Version
  • Seriennummer
  • UUID

App Einstellungen

Sprache ändern

  1. Um die Sprache zu ändern, gehen Sie im Hauptmenü auf Einstellungen.
  2. Klicken Sie nun auf Sprache ändern.
  3. Es werden alle Sprachen aufgeführt, welche für die App zur Verfügung stehen. Wählen Sie Ihre gewünschte Sprache. Der Haken zeigt Ihnen an, welche Sprache aktuell ausgewählt ist. Nach Änderung der Sprache wechselt die SmartConnect App zurück in die Einstellungsübersicht. Die Sprache wurde erfolgreich geändert.

Standard einrichten

Sollten Sie mehrere SmartConnects eingerichtet haben, können Sie unter Standard einrichten festlegen, mit welchem SmartConnect sich Ihr Smartphone automatisch verbinden soll.

  1. Um festzulegen, mit welchem SmartConnect sich Ihr Smartphone automatisch verbinden soll, gehen Sie im Hauptmenü auf Einstellungen.
  2. Klicken Sie nun auf Standard einrichten.

    Nun haben Sie die Möglichkeit, für die unterschiedlichen Verbindungsmethoden (Kabelgebunden / WLAN / Fernzugriff und Access Point Modus) festzulegen, mit welchem SmartConnect sich Ihr Smartphone automatisch verbinden soll.

    Wählen Sie die gewünschte Verbindungsmethode aus.
  3. Aktivieren Sie den Schalter Automatisch Zuweisen und wählen Sie das gewünschte SmartConnect aus.

Benutzer wechseln

  1. Klicken Sie im Hauptmenü auf Einstellungen.
  2. Klicken Sie auf Benutzer wechseln.

    Sie haben nun die Möglichkeit, sich mit einem anderen Benutzer anzumelden. Soll der Benutzer beim nächsten Öffnen der SmartConnect App automatisch eingeloggt werden, aktivieren Sie den entsprechenden Schalter.

SmartConnect Einstellungen

Admin Modus (Administratorrechte erforderlich)

Der Bereich Admin Modus ist ausschließlich Administratoren vorbehalten. Sobald Sie sich als Administrator anmelden (siehe Kapitel Administratoren und Benutzer), haben Sie die Möglichkeit, in diesem Bereich erweiterte Einstellungen wie beispielsweise die Netzwerkkonfiguration des SmartConnects einzurichten (siehe Kapitel Administratoreinstellungen) sowie die Einstellungen von Benutzern zu verwalten (siehe Kapitel Benutzerverwaltung) oder Zeitschaltpläne einzurichten (siehe Kapitel Zeitschaltpläne). Die erweiterten Einstellungen und Zeitschaltpläne tauchen erst im Menü auf, wenn Sie als Administrator angemeldet sind und werden grün hervorgehoben. Die Zeitschaltpläne erscheinen im Hauptmenü im unteren Bereich der SmartConnect App.

Benutzer Einstellungen

In den Benutzer Einstellungen haben Sie die Möglichkeit Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort zu ändern. Darüber hinaus können Sie die Einstellungen für Push-Mitteilungen bearbeiten. Sie können festlegen, ob Sie generell Push-Mitteilungen empfangen möchten, für welche Anwendungen Sie Push-Mitteilungen erhalten möchten und auf welchen Endgeräten Sie diese erhalten möchten.

  1. Klicken Sie im Hauptmenü auf Einstellungen.
  2. Klicken Sie auf Benutzereinstellungen.
  3. Nehmen Sie die gewünschten Änderungen vor und bestätigen Sie Ihre Einstellungen mit einem Klick auf Speichern.

Wenn Sie als Administrator angemeldet sind, haben Sie im Bereich Benutzer Einstellungen die Möglichkeit, generelle Einstellungen und die Berechtigungen der unterschiedlichen Benutzer zu verwalten. Weitere Informationen finden Sie im Kapitel Benutzerverwaltung.

SmartConnect auswählen

  1. Um sich mit einem anderen SmartConnect zu verbinden, gehen Sie auf Einstellungen im Hauptmenü.
  2. Klicken Sie auf SmartConnect auswählen.
  3. Ihnen werden nun alle verfügbaren SmartConnects angezeigt. Klicken Sie auf das SmartConnect mit dem Sie sich verbinden möchten und melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten an.

Der Demo Modus zeigt die grundlegenden Funktionen der SmartConnect App auch ohne auf ein SmartConnect zuzugreifen.

Datenschutzerklärung

Hier finden Sie die Datenschutzerklärung der SmartConnect App.

About

Hier finden Sie grundlegende Informationen zur SmartConnect App und zum SmartConnect.

Folgende Informationen werden Ihnen angezeigt:

  • SmartConnect App Version
  • SmartConnect Software Version
  • SmartConnect Basis System Version
  • Datum/Uhrzeit auf dem SmartConnect
  • RF Modul Software Version
  • Seriennummer
  • UUID

Administratoreinstellungen

In diesem Kapitel sind alle erweiterten Einstellungen zur SmartConnect App und dem SmartConnect zusammengefasst. Zur Administration der Benutzerverwaltung und Zeitschaltpläne sowie der Bearbeitung der erweiterten Einstellungen wie z.B. der Netzwerkkonfiguration oder dem Zurücksetzen auf Werkseinstellungen sind ausschließlich Administratoren berechtigt.

Im Folgenden werden die erweiterten Einstellungen und der Bereich Administration näher erläutert.

Nähere Informationen zu den allgemeinen Einstellungen der Smartconnect App und dem SmartConnect finden Sie im Kapitel Benutzereinstellungen.

Administration

Der Bereich Administration ist ausschließlich Administratoren vorbehalten. Sobald Sie sich als Administrator anmelden, haben Sie die Möglichkeit in diesem Bereich Benutzer-Listen und Zeitschaltpläne zu administrieren und die erweiterten Einstellungen des SmartConnects zu bearbeiten.

Anmelden als Administrator

  1. Gehen Sie im Hauptmenü auf Einstellungen und klicken Sie auf Administration.
  2. Geben Sie Ihr Administrator-Passwort ein und klicken Sie auf Anmelden.
  3. Sie sind nun als Administrator angemeldet und befinden sich im Bereich Administration. Im Unteren Teil des Inhaltsfensters der SmartConnect App sehen Sie nun einen grünen Balken, der Ihnen anzeigt, dass Sie sich aktuell im Admin Modus befinden.

Administrierung

Benutzer-Liste

Wie Sie Benutzer-Listen bearbeiten bzw. Benutzer verwalten, erfahren Sie im Kapitel Benutzerverwaltung.

Zeitschaltpläne

Wie Sie Zeitschaltpläne erstellen bzw. bearbeiten, erfahren Sie im Kapitel Zeitschaltpläne.

Erweiterte Einstellungen

Netzwerkkonfiguration

Option 1: WLAN-Integration

Empfohlener Betrieb des SmartConnect easy.

  1. Gehen Sie im Hauptmenü auf Einstellungen und klicken Sie auf Administration.
  2. Melden Sie sich mit Ihrem Administrator-Passwort an und klicken Sie auf Anmelden.
  3. Klicken Sie auf Netzwerkkonfiguration.
  4. Wählen Sie in der Kopfzeile WLAN aus.

    Achten Sie darauf, dass der Schalter als Access-Point nutzen deaktiviert ist.

    Wählen Sie Ihr persönliches WLAN aus, belassen Sie die Zuweisung der BSSID/MAC-Adresse auf Automatisch und geben Sie das Passwort Ihres persönlichen WLANs ein.

    Wenn Sie den Fernzugriff via Internet auf Ihr SmartConnect wünschen, aktivieren Sie den entsprechenden Schalter.

    Bestätigen Sie Ihre Angaben mit einem Klick auf Anwenden.
  5. Verbinden Sie nun Ihr Smartphone mit dem zuvor festgelegten WLAN und wählen Sie anschließend in der SmartConnect App das entsprechende SmartConnect aus.

Option 2: Kabelgebunden (nur SmartConnect door)

Empfohlener Betrieb des SmartConnect door.

  1. Gehen Sie im Hauptmenü auf Einstellungen und klicken Sie auf Administration.
  2. Melden Sie sich mit Ihrem Administrator-Passwort an und klicken Sie auf Anmelden.
  3. Klicken Sie auf Netzwerkkonfiguration.
  4. Wählen Sie in der Kopfzeile Kabelgebunden aus.

    Achtung: über das Netzwerkkabel kann man ungewollt Zugriff auf das Netzwerk erhalten!

    Wenn Sie den Fernzugriff via Internet auf Ihr SmartConnect wünschen, aktivieren Sie den entsprechenden Schalter.

    Bestätigen Sie Ihre Angaben mit einem Klick auf Anwenden.
  5. Verbinden Sie nun Ihr Smartphone mit Ihrem Heimnetzwerk und wählen Sie anschließend in der SmartConnect App das entsprechende SmartConnect aus.

Option 3: Access Point Modus

Falls kein Heimnetzwerk verfügbar ist, kann zwischen Smartphone und SmartConnect eine direkte Verbindung erstellt werden.

  1. Gehen Sie im Hauptmenü auf Einstellungen und klicken Sie auf Administration.
  2. Melden Sie sich mit Ihrem Administrator-Passwort an und klicken Sie auf Anmelden.
  3. Klicken Sie auf Netzwerkkonfiguration.
  4. Wählen Sie in der Kopfzeile WLAN aus.

    Aktivieren Sie den Schalter Als Access-Point nutzen.

    Vergeben Sie ein sicheres Passwort für das WLAN Ihres SmartConnects.

    Bestätigen Sie Ihre Angaben mit einem Klick auf Anwenden.
  5. Verbinden Sie nun Ihr Smartphone mit dem WLAN „SmartConnect-XXXX“ und wählen Sie anschließend in der SmartConnect App das entsprechende SmartConnect aus.

Datum/Uhrzeit und Zeitzone ändern

  1. Um das Datum und die Uhrzeit des SmartConnect einzustellen, gehen Sie auf Einstellungen im Hauptmenü und wählen anschließend Administration aus.
  2. Klicken Sie auf Datum/Uhrzeit.

    Wenn das SmartConnect mit dem Internet verbunden ist, ruft es die Zeit automatisch über einen Zeitserver ab.
  3. Für die manuelle Einstellung deaktivieren Sie den Schalter Automatische Zeiteinstellung.
  4. Tragen Sie die korrekten Daten ein und wählen Sie die geltende Zeitzone. Überprüfen Sie regelmäßig die Uhrzeit des SmartConnect. Nur so kann im Journal korrekt nachvollzogen werden, welcher Benutzer wann eine Anwendung bedient hat.
  5. Bestätigen Sie Ihre Eingaben mit einem Klick auf Speichern.

Software Update

Die Software Ihres SmartConnect und der SmartConnect App sollte immer auf dem aktuellen Stand sein, um höchstmögliche Sicherheit zu gewährleisten. Die SmartConnect App wird in der Regel automatisch über den App Store aktualisiert.

  1. Um die Software des SmartConnect manuell zu aktualisieren, gehen Sie im Hauptmenü auf Einstellungen und wählen anschließend Administration aus.
  2. Klicken Sie auf Software Update.
  3. Jetzt können Sie prüfen, ob ein Update für Ihr SmartConnect zur Verfügung steht. Klicken Sie ggf. auf Download & Installieren, um die Aktualisierung zu starten. Das Update wird zuerst auf das Smartphone geladen und anschließend auf das SmartConnect übertragen und installiert. Je nach Größe des Updates kann die Durchführung mehrere Minuten in Anspruch nehmen. Blinken die LEDs des SmartConnect, ist der Prozess noch nicht abgeschlossen; die Installation kann bis zu 20 Minuten dauern.

Trennen Sie das SmartConnect während des Updatevorgangs niemals vom Stromnetz. Dadurch kann es so beschädigt werden, dass es zum Support eingesendet werden muss.

Online Software Update

Hat Ihr SmartConnect eine Internetverbindung, prüft es täglich auf Updates. Ist ein Update verfügbar, erhält der Administrator ein Pop-Up in der SmartConnect App zur Freigabe der Ausführung des Updates. Ebenfalls weist ein roter Punkt bei Einstellungen im Hauptmenü darauf hin, dass ein Update zur Verfügung steht. Wie Sie ein online Software Update durchführen, erfahren Sie im Folgenden.

  1. Gehen Sie im Hauptmenü auf Einstellungen und klicken Sie auf Administration.
  2. Melden Sie sich mit Ihrem Administrator-Passwort an und klicken Sie auf Anmelden.
  3. Klicken Sie auf Software Update.
  4. Klicken Sie auf den oberen Button SmartConnect aktualisieren um ein online Software Update durchzuführen.
  5. Das SmartConnect installiert nun das Update. Dieser Vorgang kann einige Minuten dauern und wird Ihnen durch blinkende LEDs angezeigt. Warten Sie bis das Update abgeschlossen ist.
  6. Der Installationsprozess wurde abgeschlossen. Bestätigen Sie das Pop-Up mit einem Klick auf Abmelden.
  7. Das SmartConnect wird nun neugestartet. Dies kann einige Minuten dauern. Wenn der Neustart abgeschlossen ist, erscheint Ihr SmartConnect unter lokale SmartConnects. Klicken Sie auf Ihr SmartConnect.
  8. Geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein und klicken Sie auf Anmelden.
  9. Bestätigen Sie das Pop-Up mit einem Klick auf OK.
  10. Das online Software Update wurde erfolgreich durchgeführt. Der rote Punkt bei Einstellungen im Hauptmenü ist nun verschwunden.

Offline Software Update

Sollte Ihr SmartConnect keine Internetverbindung haben, lassen sich Updates auch offline durchführen. Stellen Sie hierfür sicher, dass die SmartConnect App nicht mit einem SmartConnect verbunden ist. Wie Sie sich von Ihrem SmartConnect abmelden, erfahren Sie im Kapitel Benutzereinstellungen.

  1. Gehen Sie im Hauptmenü auf Einstellungen und wählen Sie Software Update aus.
  2. Wählen Sie aus, ob Sie ein Update für ein SmartConnect easy oder ein SmartConnect door herunterladen möchten. Klicken Sie anschließend auf Download Update.
  3. Wenn das Update fertig heruntergeladen wurde (100%) klicken Sie im Hauptmenü im unteren Bereich auf SmartConnects, um sich im nächsten Schritt mit dem entsprechenden SmartConnect zu verbinden.
  4. Wählen Sie das SmartConnect aus, auf dem Sie das Update installieren möchten. Sie werden jetzt mit dem SmartConnect verbunden.
  5. Gehen Sie im Hauptmenü auf Einstellungen und klicken Sie auf Administration.
  6. Geben Sie Ihr Administrator-Passwort ein und klicken Sie auf Anmelden.
  7. Klicken Sie auf Software Update.
  8. Im unteren Teil des Inhaltsbereichs wird Ihnen das zuvor heruntergeladene Update angezeigt. Um das Update zu installieren klicken Sie auf SmartConnect aktualisieren.
  9. Wenn die Übertragung des Updates auf Ihr SmartConnect abgeschlossen ist, klicken Sie auf OK.

    Das SmartConnect installiert nun das Update. Dieser Vorgang kann einige Minuten dauern und wird Ihnen durch blinkende LEDs angezeigt. Warten Sie bis die LED 2 Ihres SmartConnect wieder dauerhaft leuchtet.

Name ändern

Sie können den Namen Ihres SmartConnect in den Einstellungen ändern. Bei der Nutzung mehrerer Geräte ist eine möglichst genaue Bezeichnung sinnvoll, um die einzelnen SmartConnects besser unterscheiden zu können, z.B. SmartConnect Zuhause oder SmartConnect Praxis.

  1. Um den Namen Ihres SmartConnect zu ändern, gehen Sie im Hauptmenü auf Einstellungen und wählen anschließend Administration aus.
  2. Klicken Sie auf Name ändern.
  3. Geben Sie den neuen Namen ein und bestätigen Sie Ihre Eingabe mit einem Klick auf Speichern.

Wenn Sie den Namen des SmartConnect ändern, bleibt der Name des WLAN-Netzwerkes (SSID), welches das SmartConnect im Access Point-Modus aufspannt, unverändert.

Systeminformationen senden

Beim Auftreten eines Servicefalls können Sie Informationen über Ihr SmartConnect per E-Mail an den Hersteller senden. Hierbei werden auch im Journal enthaltene Informationen übertragen. Darüber hinaus werden keine persönlichen oder sicherheitskritischen Daten übertragen.

  1. Um Systeminformationen an den Hersteller zu senden, gehen Sie im Hauptmenü auf Einstellungen und wählen anschließend Administration aus.
  2. Klicken Sie auf Systeminformationen senden.
  3. Schildern Sie Ihr Anliegen im Textfeld möglichst genau.
  4. Durch einen Klick auf Systeminformationen senden öffnet sich der E-Mail-Client Ihres Smartphones und erzeugt eine E-Mail – soweit dieser eingerichtet wurde. Prüfen Sie Ihre Angaben und versenden Sie die E-Mail mit der angehängten Log-Datei an die bereits eingetragene Adresse.

Werkseinstellungen

Über die Werkseinstellungen können Sie das SmartConnect in den Auslieferungszustand zurücksetzen. Es werden alle Anwendungen, Benutzer und Einstellungen gelöscht. Die Einstellungen des Smartphones, wie beispielsweise die Sprache der App, werden nicht zurückgesetzt.

  1. Um das SmartConnect in den Auslieferungszustand zurückzusetzen, gehen Sie im Hauptmenü auf Einstellungen und wählen anschließend Administration aus.
  2. Klicken Sie auf Werkseinstellungen.
  3. Klicken Sie auf SmartConnect zurücksetzen.
  4. Bestätigen Sie das Pop-Up mit einem Klick auf Zurücksetzen.

Diese Aktion kann nicht rückgängig gemacht werden!

Wie Sie das SmartConnect ohne App zurücksetzen, finden Sie im Kapitel Zurücksetzen (Reset).

Administration

Als Administrator haben Sie die Möglichkeit, die erweiterten Einstellungen Ihres SmartConnects zu bearbeiten. Sobald Sie sich als Administrator anmelden haben Sie die Möglichkeit, im Bereich Einstellungen die erweiterten Einstellungen zu bearbeiten. Hierzu zählen unter anderem die Netzwerkkonfiguration Ihres SmartConnect oder das Zurücksetzen auf Werkseinstellungen. Wie Sie sich als Administrator anmelden und die erweiterten Einstellungen bearbeiten, erfahren Sie im Folgenden.

Anmelden als Administrator

  1. Gehen Sie im Hauptmenü auf Einstellungen und aktivieren Sie den Schalter Admin Modus.
  2. Geben Sie Ihr Administrator-Passwort ein und klicken Sie auf Anmelden.
  3. Sie sind nun als Administrator angemeldet. Im Unteren Teil des Inhaltsfensters der SmartConnect App sehen Sie nun einen grünen Balken, der Ihnen anzeigt, dass Sie sich aktuell im Admin Modus befinden.
  4. Scrollen Sie nach unten. Durch die Aktivierung des Admin Modus sind weitere Menüpunkte hinzugekommen, welche grün hervorgehoben sind. Dies sind die erweiterten Einstellungen, die im Folgenden näher erläutert werden.

Netzwerkkonfiguration

Option1: WLAN-Integration

Empfohlener Betrieb des SmartConnect easy.

  1. Gehen Sie im Hauptmenü auf Einstellungen und aktivieren Sie den Schalter Admin Modus.
  2. Geben Sie Ihr Administrator-Passwort ein und klicken Sie auf Anmelden.
  3. Scrollen Sie nach unten und klicken Sie auf Netzwerkkonfiguration.
  4. Wählen Sie in der Kopfzeile WLAN  INTEGRATION aus.

    Wählen Sie Ihr persönliches WLAN aus, belassen Sie die Zuweisung der BSSID/MAC-Adresse auf Automatisch und geben Sie das Passwort Ihres persönlichen WLANs ein.

    Wenn Sie die WLAN Reichweite erhöhen möchten bzw. den Fernzugriff via Internet auf Ihr SmartConnect wünschen, aktivieren Sie den entsprechenden Schalter.

    Bestätigen Sie Ihre Angaben mit einem Klick auf Speichern.
  5. Verbinden Sie nun Ihr Smartphone mit dem zuvor festgelegten WLAN und wählen Sie anschließend in der SmartConnect App das entsprechende SmartConnect aus.

Option 2: Kabelgebunden (nur SmartConnect door)

Empfohlener Betrieb des SmartConnect door.

  1. Gehen Sie im Hauptmenü auf Einstellungen und aktivieren Sie den Schalter Admin Modus.
  2. Geben Sie Ihr Administrator-Passwort ein und klicken Sie auf Anmelden.
  3. Scrollen Sie nach unten und klicken Sie auf Netzwerkkonfiguration.
  4. Wählen Sie in der Kopfzeile KABELGEBUNDEN aus.

    Wenn Sie den Fernzugriff via Internet auf Ihr SmartConnect wünschen, aktivieren Sie den entsprechenden Schalter.

    Bestätigen Sie Ihre Angaben mit einem Klick auf Speichern.
  5. Verbinden Sie nun Ihr Smartphone mit Ihrem Heimnetzwerk und wählen Sie anschließend in der SmartConnect App das entsprechende SmartConnect aus.

Option 3: Access Point Modus

Falls kein Heimnetzwerk verfügbar ist, kann zwischen Smartphone und SmartConnect eine direkte Verbindung erstellt werden.

  1. Gehen Sie im Hauptmenü auf Einstellungen und aktivieren Sie den Schalter Admin Modus.
  2. Geben Sie Ihr Administrator-Passwort ein und klicken Sie auf Anmelden.
  3. Scrollen Sie nach unten und klicken Sie auf Netzwerkkonfiguration.
  4. Wählen Sie in der Kopfzeile ACCESS POINT aus.

    Vergeben Sie ein sicheres Passwort für das WLAN Ihres SmartConnect.

    Bestätigen Sie Ihre Angaben mit einem Klick auf Speichern.
  5. Verbinden Sie nun Ihr Smartphone mit dem zuvor eingerichteten WLAN und wählen Sie anschließend in der SmartConnect App das entsprechende SmartConnect aus.

Datum/Uhrzeit und Zeitzone ändern

  1. Um das Datum und die Uhrzeit des SmartConnect einzustellen gehen Sie auf Einstellungen im Hauptmenü.
  2. Scrollen Sie nach unten und klicken Sie auf Datum/Uhrzeit.

    Wenn das SmartConnect mit dem Internet verbunden ist, ruft es die Zeit automatisch über einen Zeitserver ab.
  3. Für die manuelle Einstellung deaktivieren Sie den Schalter Automatische Zeiteinstellung.
  4. Tragen Sie die korrekten Daten ein und wählen Sie die geltende Zeitzone. Überprüfen Sie regelmäßig die Uhrzeit des SmartConnect. Nur so kann im Journal korrekt nachvollzogen werden, welcher Benutzer wann eine Anwendung bedient hat.
  5. Bestätigen Sie Ihre Eingaben mit einem Klick auf Speichern.

Software Update

Die Software Ihres SmartConnect und der SmartConnect App sollte immer auf dem aktuellen Stand sein, um höchstmögliche Sicherheit zu gewährleisten. Die SmartConnect App wird in der Regel automatisch über den Google Play Store aktualisiert.

  1. Um die Software des SmartConnect manuell zu aktualisieren, gehen Sie im Hauptmenü auf Einstellungen.
  2. Scrollen Sie nach unten und klicken Sie auf Software Update.
  3. Jetzt können Sie prüfen, ob ein Update für Ihr SmartConnect zur Verfügung steht. Klicken Sie ggf. auf Download & Installieren, um die Aktualisierung zu starten. Das Update wird zuerst auf das Smartphone geladen und anschließend auf das SmartConnect übertragen und installiert. Je nach Größe des Updates kann die Durchführung mehrere Minuten in Anspruch nehmen. Blinken die LEDs des SmartConnect, ist der Prozess noch nicht abgeschlossen; die Installation kann bis zu 20 Minuten dauern.

Trennen Sie das SmartConnect während des Updatevorgangs niemals vom Stromnetz. Dadurch kann es so beschädigt werden, dass es zum Support eingesendet werden muss.

Name ändern

Sie können den Namen Ihres SmartConnect in den Einstellungen ändern. Bei der Nutzung mehrerer Geräte ist eine möglichst genaue Bezeichnung sinnvoll, um die einzelnen SmartConnects besser unterscheiden zu können, z.B. SmartConnect Zuhause oder SmartConnect Praxis.

  1. Um den Namen Ihres SmartConnect zu ändern, gehen Sie im Hauptmenü auf Einstellungen.
  2. Scrollen Sie nach unten und klicken Sie auf Name ändern.
  3. Geben Sie den neuen Namen ein und bestätigen Sie Ihre Eingabe mit einem Klick auf Speichern.

Wenn Sie den Namen des SmartConnect ändern, bleibt der Name des WLAN-Netzwerkes (SSID), welches das SmartConnect im Access Point-Modus aufspannt, unverändert.

Systeminformationen senden

Beim Auftreten eines Servicefalls können Sie Informationen über Ihr SmartConnect per E-Mail an den Hersteller senden. Hierbei werden auch im Journal enthaltene Informationen übertragen. Darüber hinaus werden keine persönlichen oder sicherheitskritischen Daten übertragen.

  1. Um Systeminformationen an den Hersteller zu senden gehen Sie im Hauptmenü auf Einstellungen.
  2. Scrollen Sie nach unten und klicken Sie auf Systeminformationen senden.
  3. Schildern Sie Ihr Anliegen im Textfeld möglichst genau.
  4. Durch einen Klick auf Systeminformationen senden öffnet sich der E-Mail-Client Ihres Smartphones und erzeugt eine E-Mail – soweit dieser eingerichtet wurde. Prüfen Sie Ihre Angaben und versenden Sie die E-Mail mit der angehängten Log-Datei an die bereits eingetragene Adresse.

Werkseinstellungen

Über die Werkseinstellungen können Sie das SmartConnect in den Auslieferungszustand zurücksetzen. Es werden alle Anwendungen, Benutzer und Einstellungen gelöscht. Die Einstellungen des Smartphones, wie beispielsweise die Sprache der App, werden nicht zurückgesetzt.

  1. Um das SmartConnect in den Auslieferungszustand zurückzusetzen gehen Sie im Hauptmenü auf Einstellungen.
  2. Scrollen Sie nach unten und klicken Sie auf Werkseinstellungen.
  3. Bestätigen Sie die Aktion mit einem Klick auf Zurücksetzen.

Diese Aktion kann nicht rückgängig gemacht werden!

Wie Sie das SmartConnect ohne App zurücksetzen, finden Sie im Kapitel Zurücksetzen (Reset).

Benutzerverwaltung

Administratoren können Benutzern jederzeit Rechte erteilen bzw. entziehen. Um die generellen Rechte von Benutzern zu verwalten, folgen Sie bitte den nachstehenden Schritten. Rechte sind beispielsweise der Zugriff auf die Kamera des SmartConnect door oder die Nutzung von Alexa zur Bedienung von Anwendungen.

Generelle Einstellungen (Rechte)

  1. Gehen Sie im Hauptmenü auf Einstellungen und klicken Sie auf Administration.
  2. Melden Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort als Administrator an.
  3. Klicken Sie nun auf Benutzer-Liste.
  4. Wählen Sie den Benutzer aus, dessen Rechte Sie bearbeiten wollen.
  5. Legen Sie die Rechte des Benutzers fest, indem Sie den entsprechenden Schalter aktivieren. Eine Liste mit Erläuterungen zu den jeweiligen Rechten finden Sie weiter unten.

    Bestätigen Sie Ihre Auswahl mit einem Klick auf Speichern.
  6. Sie sehen nun wieder die Übersicht der Benutzer. Die Symbole neben dem Benutzernamen zeigen Ihnen an, welche Rechte der Benutzer hat.

Sie haben in diesem Bereich ebenfalls die Möglichkeit, bereits angelegte Benutzer zu löschen. Klicken Sie hierfür bei Schritt 5 auf Löschen.

Für jeden Benutzer können Administratoren die folgenden Rechte festlegen:

  • Administrator: Aktivieren Sie diesen Schalter, wenn der Benutzer Administrator-Rechte erhalten soll. Diese Rechte können jederzeit erteilt oder entzogen werden.
  • Gesperrt: Aktivieren Sie diesen Schalter, wenn Sie den Benutzer temporär sperren wollen. Er kann sich danach weder anmelden noch Anwendungen bedienen.
  • Journal Zugriff: Aktivieren Sie diesen Schalter, wenn der Benutzer die Journaleinträge lesen darf.
  • Push: Aktivieren Sie diesen Schalter, wenn der Benutzer Push-Mitteilungen erhalten darf.
  • Alexa Zugriff: Aktivieren Sie diesen Schalter, wenn der Benutzer Alexa nutzen darf.
  • Video: Aktivieren Sie diesen Schalter, wenn Sie dem Benutzer Zugriff auf die Kamera gewähren möchten.

Berechtigungen verwalten

Neben den generellen Rechten können Administratoren Benutzern jederzeit die Berechtigung erteilen, auf bestimmte Anwendungen zuzugreifen. Dies kann zum Beispiel das Öffnen der Haustür oder die Möglichkeit zum Schalten einer Funk-Steckdose sein. Um die Berechtigungen auf Anwendungen von Benutzern zu verwalten, folgen Sie bitte den nachstehenden Schritten.

  1. Gehen Sie im Hauptmenü auf Einstellungen und klicken Sie auf Administration.
  2. Melden Sie sich mit Ihrem persönlichen Passwort als Administrator an und klicken Sie auf Anmelden
  3. Klicken Sie nun auf Benutzer-Liste.
  4. Wählen Sie den Benutzer aus, dessen Berechtigungen Sie bearbeiten wollen.
  5. Klicken Sie auf Berechtigungen.
  6. Wählen Sie die Anwendung aus, für die Sie den Benutzer berechtigen wollen.
  7. Um dem Benutzer den dauerhaften Zugriff auf eine Anwendung zu gewähren, aktivieren Sie den Schalter Berechtigt und bestätigen Sie Ihre Auswahl mit einem Klick auf Speichern. Um eine zeitlich eingeschränkte Berechtigung hinzuzufügen, wählen Sie Berechtigung hinzufügen aus.
  8. Tragen Sie die Bedingungen Name, Beginn, Ende und Häufigkeit in das Fenster ein und schließen Sie den Vorgang mit Speichern ab. Erläuterungen zu den unterschiedlichen Bedingungen finden Sie weiter unten.
  9. Klicken Sie erneut auf Speichern.
  10. Sie sehen nun wieder die Übersicht der Benutzer. Ein Haken- bzw. Uhr-Symbol zeigt Ihnen an, dass der Benutzer nun eine dauerhafte bzw. zeitlich eingeschränkte Berechtigung zur Nutzung der Anwendung hat.

    Hinweis: Achten Sie immer darauf, dass auch bei einer zeitlich eingeschränkten Berechtigung der Schalter Berechtigt aktiviert ist!

Bedingungen der zeitlichen Berechtigung im Überblick:

  • Name: Eindeutige Bezeichnung der gesonderten Berechtigung, z.B. „Reinigungskraft“.
  • Beginn: Zeitpunkt, ab dem der Benutzer zur Nutzung dieser Anwendung berechtigt ist.
  • Ende: Zeitpunkt, ab dem der Benutzer keine Rechte mehr zur Nutzung der Anwendung hat.
  • Häufigkeit: Intervall, wie oft der Benutzer zur Nutzung dieser Anwendung berechtigt ist: einmalig im eingestellten Zeitfenster, Wiederholung wöchentlich, monatlich oder jährlich.

Sie können Sie die Berechtigungen ebenfalls über die Anwendung selbst vergeben. Folgen Sie hierfür den im Kapitel Berechtigungen für Anwendungen beschriebenen Anweisungen.

Zeitschaltpläne

Durch das Einrichten von Zeitschaltplänen lassen sich Anwendungen automatisch zu bestimmten Zeitpunkten schalten. So kann beispielsweise das Licht im Hausflur in der Zeit von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang automatisch eingeschaltet werden. Wie Sie Zeitschaltpläne einrichten und nachträglich bearbeiten, erfahren Sie in den folgenden Schritten.

Zeitschaltplan anlegen

  1. Gehen Sie im Hauptmenü auf Einstellungen und klicken Sie auf Administration.
  2. Geben Sie Ihr Administrator-Passwort ein und klicken Sie auf Anmelden.
  3. Klicken Sie auf Zeitschaltpläne.
  4. Klicken Sie auf das Plus, um einen neuen Zeitschaltplan hinzuzufügen.
  5. Vergeben Sie einen Namen für den Zeitschaltplan und klicken Sie anschließend auf das Plus, um die Regeln festzulegen.
  6. Legen Sie nun die Regeln Zeitpunkt, Häufigkeit, Jeden und Gültigkeit fest. Eine Tabelle mit Erläuterungen der einzelnen Regeln finden Sie weiter unten. Anschließend klicken Sie auf Anwendungen, um festzulegen, welche Anwendung geschaltet werden soll.
  7. Wählen Sie die entsprechende Anwendung aus der Liste aus. Sie können auch mehrere Anwendungen aktivieren. Kehren Sie durch einen Klick auf den Pfeil in der linken oberen Ecke zurück zur Übersicht der Regeln.
  8. Prüfen Sie Ihre Regeln erneut und bestätigen Sie Ihre Auswahl mit einem Klick auf Speichern.
  9. Achten Sie darauf, dass der Schalter Aktiv aktiviert ist und erstellen Sie den neuen Zeitschaltplan mit einem Klick auf Erstellen.
  10. Ihr zuvor erstellter Zeitschaltplan wird Ihnen nun in der Liste angezeigt. Der kleine Pfeil neben dem Namen zeigt Ihnen an, dass der Zeitschaltplan aktiv ist. Ein durchgestrichener Kreis symbolisiert, dass der Zeitschaltplan derzeit deaktiviert ist.

Erläuterungen der Regeln von Zeitschaltplänen:

ZeitpunktLegt die Uhrzeit fest, zu der die Anwendung geschaltet werden soll
HäufigkeitLegt fest, ob die Anwendung täglich, wöchentlich, monatlich oder Jährlich geschaltet werden soll.
JedenJe nach dem welche Auswahl Sie bei Häufigkeit getroffen haben, haben Sie nun die Möglichkeit, den Intervall bzw. bestimmte Tage genau zu definieren. Sie können beispielsweise festlegen, dass eine Anwendung jeden 2. Tag oder jeden Monat am 3. / 9. und 18. geschaltet werden soll.
GültigkeitLegt fest, wie lange der Zeitschaltplan gültig ist. Sie haben die Möglichkeit den Zeitschaltplan für immer, bis zu einem Datum oder anhand der Anzahl an Wiederholungen zu aktivieren. Legen Sie die Gültigkeit bis zu einem Datum oder anhand der Wiederholungen fest, wird der Zeitschaltplan nach Ablauf des Datums bzw. der definierten Anzahl von Wiederholungen deaktiviert.

Zeitschaltpläne bearbeiten

Um bereits erstellte Zeitschaltpläne zu bearbeiten, folgen Sie bitte den nachfolgenden Schritten.

  1. Gehen Sie im Hauptmenü auf Einstellungen und klicken Sie auf Administration.
  2. Geben Sie Ihr Administrator-Passwort ein und klicken Sie auf Anmelden.
  3. Klicken Sie auf Zeitschaltpläne.
  4. Wählen Sie den Zeitschaltplan aus, den Sie bearbeiten möchten.
  5. Sie haben nun die Möglichkeit, Änderungen am Zeitschaltplan vorzunehmen. Sie können beispielsweise den Namen ändern, den Zeitschaltplan durch Betätigung des Schalters Aktiv aktivieren bzw. deaktivieren oder die Regeln bearbeiten. Wenn Sie mit der Bearbeitung fertig sind, bestätigen Sie Ihre Änderungen mit einem Klick auf Speichern.

    Um den Zeitschaltplan dauerhaft zu entfernen, klicken Sie auf Löschen.

LED Signale

Auf Ihrem SmartConnect door finden Sie zwei LEDs, welche je nach Farbe und Blinkzustand einen bestimmten Gerätezustand signalisieren:

Netzwerk

ZustandLED 1
Netzwerkanzeige inaktivaus
Lokales Netzwerk wird aufgespanntblinkt blau
Lokales Netzwerk hat ein verbundenes Gerätleuchtet blau
Baue Verbindung mit bestehendem WLAN-Netzwerk aufblinkt grün
Bestehendes WLAN ist verbundenleuchtet grün
Baue Kabelnetzwerkverbindung aufblinkt lila
Gesicherte Kabelnetzwerkverbindung ist aufgebautleuchtet lila
Es besteht eine Verbindung ins Internet (Tunnel aktiv)leuchtet orange
Netzwerkfehlerblinkt rot schnell

Bluetooth, NFC, Fingerprint

ZustandLED 1
Keine Zugriffskontrollmethode aktivaus
Aktivität registriert (zu Debug-Zwecken)leuchtet blau
Zugang gewährt, ggf. weiterer Trigger notwendigleuchtet grün
Zugang temporär verweigertleuchtet gelb
Zugang verweigertleuchtet rot

Betriebsstatus

ZustandLED 2
Inaktiv (kein Strom, Standby)aus
Nicht betriebsbereitblinkt gleichmäßig blau
Betriebsbereitleuchtet blau

Klingelstatus

ZustandLED 2
Klingeltaster deaktiviertaus
Klingeltaster bereitleuchtet blau
Klingel betätigtblinkt gleichmäßig blau

Zurücksetzen (Reset)

Zurücksetzen via SmartConnect App

Über die Werkseinstellungen können Sie das SmartConnect in den Auslieferungszustand zurücksetzen. Es werden alle Anwendungen, Benutzer und Einstellungen gelöscht. Die Einstellungen des Smartphones, wie beispielsweise die Sprache der App, werden nicht zurückgesetzt.

  1. Gehen Sie im Hauptmenü auf Einstellungen und klicken Sie auf Administration.
  2. Geben Sie Ihr Administrator-Passwort ein und klicken Sie auf Anmelden.
  3. Scrollen Sie nach unten und klicken Sie auf Werkseinstellungen.
  4. Klicken Sie auf SmartConnect zurücksetzen.
  5. Bestätigen Sie das System-Pop-Up mit einem Klick auf Zurücksetzen.

Diese Aktion kann nicht rückgängig gemacht werden!

Zurücksetzen via SmartTouch Funkschlüssel

  1. Neustart
  2. Netzwerkreset
  3. Werkseinstellungen
  4. Bestätigen

Bedienung:
Taste 1, 2 oder 3 kurz drücken und danach mit Taste 4 bestätigen.

Zurücksetzen via Bluetooth

Um Ihr SmartConnect via Bluetooth zurückzusetzen stellen Sie bitte sicher, dass Bluetooth auf Ihrem Smartphone aktiviert ist und die SmartConnect App nicht mit einem SmartConnect verbunden ist. Wie Sie sich von Ihrem SmartConnect abmelden, erfahren Sie im Kapitel Benutzereinstellungen.

  1. Gehen Sie im Hauptmenü auf Einstellungen und wählen Sie SmartConnect über Bluetooth zurücksetzen aus.
  2. Bestätigen Sie das System-Pop-Up mit einem Klick auf OK.
  3. Die SmartConnect App sucht nun nach verfügbaren SmartConnects in Ihrer Umgebung. Wählen Sie das gewünschte SmartConnect aus.
  4. Bestätigen Sie das Pop-Up mit einem klick auf OK.
  5. Bestätigen Sie das System-Pop-Up mit einem Klick auf OK.
  6. Scannen Sie nun den mitgelieferten Master QR-Code.

    Sollten Sie Ihren Master QR-Code nicht mehr haben, erfahren Sie weiter unten, wie Sie Ihren Master QR-Code erneut drucken bzw. einen neuen Master QR-Code erzeugen können.
  7. Wählen Sie nun aus, ob Sie einen Werksreset, Netzwerkreset oder Neustart Ihres SmartConnect durchführen möchten.
  8. Die SmartConnect App fragt Sie erneut, ob Sie wirklich einen Reset ausführen möchten, da diese Aktion nicht rückgängig gemacht werden kann. Bestätigen Sie das Pop-Up mit einem Klick auf OK.
  9. Bestätigen Sie das Pop-Up, dass der Reset nun ausgeführt wird, erneut mit einem Klick auf OK.

    Der Reset bzw. Neustart wird nun ausgeführt. Je nach Auswahl kann dies einige Minuten dauern. Warten Sie bis die LED 2 Ihres SmartConnect wieder dauerhaft leuchtet.

Master-QR Code ausdrucken

Sollten Sie Ihren Master QR-Code nicht mehr haben, können Sie Ihn erneut über die SmartConnect App ausdrucken. Hierfür ist es notwendig, dass die SmartConnect App mit Ihrem SmartConnect verbunden ist. Wie Sie sich bei Ihrem SmartConnect anmelden, erfahren Sie im Kapitel Benutzereinstellungen.

  1. Gehen Sie im Hauptmenü auf Einstellungen und klicken Sie auf Administration.
  2. Geben Sie Ihr Administrator-Passwort ein und klicken Sie auf Anmelden.
  3. Scrollen Sie nach unten und klicken Sie auf Werkseinstellungen.
  4. Klicken Sie auf Master Code ausdrucken.

    Es öffnet sich nun eine Übersicht der Apps Ihres Smartphones. Wählen Sie die App aus, über die Sie das PDF Dokument mit Ihrem Master QR-Code versenden bzw. drucken wollen. Drucken Sie das PDF Dokument über Ihren Computer oder direkt über Ihr Smartphone aus und folgen Sie zum Zurücksetzen Ihres SmartConnect den im Abschnitt Zurücksetzen via Bluetooth beschriebenen Schritten.

Bewahren Sie den SmartConnect Master QR-Code an einem sicheren Ort auf.

Neuen Master QR-Code erzeugen

Sollte Ihr Master QR-Code aus irgend einem Grund nicht mehr funktionieren oder Sie Ihn aus Sicherheitsgründen erneuern müssen, haben Sie die Möglichkeit einen neuen Master QR-Code über die SmartConnect App zu erzeugen.

  1. Gehen Sie im Hauptmenü auf Einstellungen und klicken Sie auf Administration.
  2. Geben Sie Ihr Administrator-Passwort ein und klicken Sie auf Anmelden.
  3. Scrollen Sie nach unten und klicken Sie auf Werkseinstellungen.
  4. Klicken Sie auf Master Code neu erzeugen.
  5. Bestätigen Sie das Pop-Up mit einem Klick auf OK.

    Beachten Sie hierbei, dass der bestehende Master QR-Code durch diese Aktion seine Gültigkeit verliert.
  6. Es öffnet sich nun eine PDF Vorschau mit einem Dokument, dass den neu erzeugten Master QR-Code enthält. Klicken Sie auf das Freigabesymbol in der rechten unteren Ecken.

    Es öffnet sich eine Übersicht der Apps Ihres Smartphones. Wählen Sie die App aus, über die Sie das PDF Dokument mit Ihrem Master QR-Code versenden bzw. drucken wollen. Drucken Sie das PDF Dokument über Ihren Computer oder direkt über Ihr Smartphone aus und folgen Sie zum Zurücksetzen Ihres SmartConnect den im Abschnitt Zurücksetzen via Bluetooth beschriebenen Schritten.

Bewahren Sie den SmartConnect Master QR-Code an einem sicheren Ort auf.

Technische Daten

Spannung:DC 12-24 V, 4W
Leistungsaufnahme:13mA, 3W (max.)
Abmessungen L x B x H:
Empfohlene Montagehöhe:
140 x 40 x 36,5 mm³
in ca. 145cm Höhe
Kamera
Auflösung:
Bildwinkel:

1MP (1280 x 720)
horizontal 147°, vertikal 80°
Schutzart:IP 44 (Verwendung in regengeschützter Umgebung!)
Betriebstemperatur:-25°C bis +50°C
Luftfeuchtigkeit:10% - 90%, nicht kondensierend
Funk:WiFi und Bluetooth bei 2,4 GHz
868,30 und 868,92 MHz
WLAN Sicherheit:WPA 2 nach Vergabe des WLAN Passwort
VerbindungsverschlüsselungSSL mit RSA Zertifikat
KonformitätEN 301 489, EN 62 311
EN 300 328, EN 60 950
EN 300 220
Konformitätserklärung unter:www.smart-door.net

Anschluss einer Türklingel

Das SmartConnect door bietet unterschiedliche Möglichkeiten eine Türklingel einzubinden. Im Folgenden werden drei Möglichkeiten vorgestellt, wie das SmartConnect door um eine Türklingel erweitert werden kann bzw. wie das SmartConnect door in eine bereits bestehende Klingelanlage integriert werden kann.

Anschluss eines Funkgongs an das SmartConnect door

Anschluss eines Funkgongs an das SmartConnect door

Die einfachste Möglichkeit eine Türklingel an das SmartConnect door anzuschließen ist die Verwendung des Funkgongs VNZ80122. Wird die Touchklingel des SmartConnect door oder ein an das SmartConnect door angeschlossener Klingeltaster (mittels Adapterkabel Klingelanschluss) betätigt wird ein Funksignal an den Funkgong gesendet und es "klingelt". Hierzu ist es Notwendig den Funkgong VNZ80122 in das SmartConnect door einzulernen und als Aktion mit der Touchklingel zu verknüpfen. Um einen Funkgong anzuschließen, verbinden Sie Ihn mit einer geeigneten Stromversorgung (110 – 230V AC (Schuko-Steckdose) und Folgen den nachstehenden Schritten.

  1. Klicken Sie auf das Plus oben rechts in der Kopfzeile und wählen Sie Anwendung hinzufügen aus.
  2. Benennen Sie Ihre neue Anwendung. Der Name kann bis zu 20 Zeichen lang sein und sollte so gewählt werden, dass es zu keinen Verwechslungen mit anderen Anwendungen kommt, z.B. Klingel oder Funkgong.

    Bestimmen Sie anschließend Ihr Produkt (Funkgong), welches Sie für die Anwendung verwenden möchten. Klicken Sie hierfür auf Produkt.
  3. Wählen Sie das entsprechende Produkt (Funkgong) aus der Liste aus und klicken Sie auf Auswählen.
  4. Speichern Sie nun die Anwendung.
  5. Um die Anwendung nutzen zu können, müssen Sie diese zunächst einlernen. Klicken Sie hierzu im Pop-Up auf Jetzt einlernen.
  6. Folgen Sie nun bitte exakt den in der SmartConnect App beschriebenen Anweisungen und Schließen Sie den Vorgang mit einem Klick auf Anwendung eingelernt ab.
  7. Die Anwendung ist nun erfolgreich eingelernt und muss im Folgenden als Aktion mit der Touchklingel verbunden werden.
  8. Drücken und Halten Sie den Button der Touchklingel des SmartConnect door und lassen Sie ihn dann los. Nun öffnet sich ein Dialogfenster. Klicken Sie auf Bearbeiten.
  9. Klicken Sie auf Aktionen.
  10. Klicken Sie auf die zuvor erstellte Anwendung (Klingel / Funkgong), um diese als Aktion mit der Touchklingel zu verknüpfen. Der Haken auf der rechten Seite zeigt Ihnen an, dass die Anwendung als Aktion zugewiesen ist. Klicken Sie anschließend auf den Pfeil in der linken oberen Ecke, um eine Ebene zurück zu kehren.
  11. Klicken Sie auf Speichern, um die vorgenommenen Änderungen zu speichern.

Ansteuerung einer Klingel, die nicht mit einem bauseitigen Klingeltaster verbunden ist

Ansteuerung einer Klingel, die nicht mit einem bauseitigen Klingeltaster verbunden ist

Weitere Montagehinweise finden Sie im Downloadbereich.

Soll eine bauseitige Klingel (oder Gong) angesteuert werden, die nicht mit einem bauseitigen Klingeltaster verbunden ist, kann dies mit dem SmartTouch UNIVERSAL Funkmodul realisiert werden. Hierbei wird der Schalteingang der Klingel (bzw. des Gong) mit dem SmartTouch UNIVERSAL Funkmodul geschaltet. Geklingelt werden kann entweder an der Touchklingel des SmartConnect door oder einem an das SmartConnect door (mittels Adapterkabel Klingelanschluss) angeschlossenen Klingeltaster.
Wird die Touchklingel nicht genutzt, kann diese in den Einstellungen der Touchklingel deaktiviert werden, wodurch auch der blaue LED-Ring abgeschaltet wird.

  1. Klicken Sie auf das Plus oben rechts in der Kopfzeile und wählen Sie Anwendung hinzufügen aus.
  2. Benennen Sie Ihre neue Anwendung. Der Name kann bis zu 20 Zeichen lang sein und sollte so gewählt werden, dass es zu keinen Verwechslungen mit anderen Anwendungen kommt, z.B. Klingel oder Gong.

    Bestimmen Sie anschließend Ihr Produkt (Smart-Funkmodul), welches Sie für die Anwendung verwenden möchten. Klicken Sie hierfür auf Produkt.
  3. Wählen Sie das entsprechende Produkt (Smart-Funkmodul) aus der Liste aus und klicken Sie auf Auswählen.
  4. Speichern Sie nun die Anwendung.
  5. Um die Anwendung nutzen zu können, müssen Sie diese zunächst einlernen. Klicken Sie hierzu im Pop-Up auf Jetzt einlernen.
  6. Folgen Sie nun bitte exakt den in der SmartConnect App beschriebenen Anweisungen und Schließen Sie den Vorgang mit einem Klick auf Anwendung eingelernt ab.
  7. Die Anwendung ist nun erfolgreich eingelernt und muss im Folgenden als Aktion mit der Touchklingel verbunden werden.
  8. Drücken und Halten Sie den Button der Touchklingel des SmartConnect door und lassen Sie ihn dann los. Nun öffnet sich ein Dialogfenster. Klicken Sie auf Bearbeiten.
  9. Klicken Sie auf Aktionen.
  10. Klicken Sie auf die zuvor erstellte Anwendung (Klingel / Gong), um diese als Aktion mit der Touchklingel zu verknüpfen.
  11. Bestätigen Sie den Hinweis mit einem Klick auf OK. Der Haken auf der rechten Seite zeigt Ihnen an, dass die Anwendung als Aktion zugewiesen ist. Klicken Sie anschließend auf den Pfeil in der linken oberen Ecke, um eine Ebene zurück zu kehren.
  12. Klicken Sie auf Speichern, um die vorgenommene Änderung zu speichern.

Ansteuerung einer Klingel, die mit einem bauseitigen Klingeltaster verbunden ist

Ansteuerung einer Klingel, die mit einem bauseitigen Klingeltaster verbunden ist

Weitere Montagehinweise finden Sie im Downloadbereich.

Eine "bestehende" Klingelanlage (= Klingel ist bereits mit einem Klingeltaster und Klingeltrafo verbunden) lässt sich durch einen Funksender VNZ80123 in das SmartConnect door integrieren.

In einer bereits bestehenden Klingelanlage wird die Klingel in den meisten Fällen von einem Klingeltrafo versorgt. Parallel zur Spannungsversorgung der Klingel wird der Funksender VNZ80123 angeschlossen; dieser arbeitet mit AC und DC Spannung zwischen 6 und 24V.
Wird der bauseitige Klingeltaster gedrückt, wird die Klingel mit Energie versorgt und "klingelt". Parallel erhält nun auch der Funksender VNZ80123 Spannung und sendet automatisch ein Signal an das SmartConnect door. Der Funksender lässt sich über die SmartConnect App einlernen und ihm kann die Aktion "Snapshot" zugewiesen werden. Hierdurch verhält sich der bauseitige Klingeltaster wie die integrierte Touchklingel des SmartConnect door und führt bei Betätigung die gleiche Aktion aus (Foto und Push-Benachrichtigung).

  1. Klicken Sie auf das Plus oben rechts in der Kopfzeile und wählen Sie Anwendung hinzufügen aus.
  2. Benennen Sie Ihre neue Anwendung. Der Name kann bis zu 20 Zeichen lang sein und sollte so gewählt werden, dass es zu keinen Verwechslungen mit anderen Anwendungen kommt, z.B. Klingel oder Gong.

    Bestimmen Sie anschließend Ihr Produkt (Funktaster), welches Sie für die Anwendung verwenden möchten. Klicken Sie hierfür auf Produkt.
  3. Wählen Sie das entsprechende Produkt (Funktaster) aus der Liste aus und klicken Sie auf Auswählen.
  4. Legen Sie das Icon fest, das Ihnen auf dem Home-Screen für die Anwendung angezeigt werden soll. Speichern Sie nun die Anwendung.
  5. Um die Anwendung nutzen zu können, müssen Sie diese zunächst einlernen. Klicken Sie hierzu im Pop-Up auf Jetzt einlernen.
  6. Folgen Sie nun bitte exakt den in der SmartConnect App beschriebenen Anweisungen.
  7. Es erscheint ein Pop-Up mit einem Vorschaubild der Gegensprechanlage. Klicken Sie auf Ignorieren, um das Pop-Up zu schließen. Die Anwendung ist nun erfolgreich eingelernt.

    Damit sich der bauseitige Klingeltaster genauso wie die integrierte Touchklingel des SmartConnect door verhält (Foto und Push-Benachrichtigung) muss Ihm noch die Aktion "Snapshot" zugewiesen werden.
  8. Drücken und Halten Sie den Button der zuvor erstellten Anwendung (Klingel / Gong) und lassen Sie ihn dann los. Nun öffnet sich ein Dialogfenster. Klicken Sie auf den Menüeintrag Bearbeiten.
  9. Klicken Sie auf Aktionen.
  10. Klicken Sie auf Snapshot, um dem Funktaster (und damit auch dem bauseitigen Klingeltaster) die gewünschte Aktion zuzuweisen. Der Haken auf der rechten Seite zeigt Ihnen an, dass die Aktion zugewiesen ist. Klicken Sie anschließend auf den Pfeil in der linken oberen Ecke, um eine Ebene zurück zu kehren.
  11. Klicken Sie auf Speichern, um die vorgenommene Änderung zu speichern.

In diesem Szenario ist es meist sinnvoll, die Touchklingel zu "sperren", da damit auch die blaue LED des SmartConnect door deaktiviert wird. Wie die Touchklingel gesperrt wird, ist im Folgenden beschrieben.

Sperren der Touchklingel

  1. Drücken und Halten Sie den Button der Touchklingel des SmartConnect door und lassen Sie ihn dann los. Nun öffnet sich ein Dialogfenster. Klicken Sie auf Bearbeiten.
  2. Aktivieren Sie den Schalter neben dem Menüeintrag Gesperrt und klicken Sie anschließend auf Speichern, um die vorgenommene Änderung zu speichern.

FAQ

Allgemein

Warum ist das Einlernen der SmartTouch Anwendung nicht erfolgreich?

Überprüfen Sie die Reihenfolge Ihres Anlernvorgangs: Bestätigen Sie zuerst den Einlernen-Button in der SmartConnect App und bringen Sie anschließend den SmartTouch-Empfänger in den Einlern-Modus (siehe hierzu Kapitel Anwendung erstellen & einlernen sowie die Bedienungsanleitung des SmartTouch Empfängers auf www.fuhr.de).

Bleiben die Daten im SmartConnect bei Stromausfall erhalten?

Ja, alle Daten bleiben dauerhaft erhalten. Dank eines internen Energiespeichers läuft die Uhr des Smart Connect noch bis zu 4 Wochen nach Spannungsausfall weiter.

Wie sicher sind meine Anwendungen bei Bedienung über das Internet?

Alle Daten werden SSL-verschlüsselt, vergleichbar dem Sicherheitsniveau beim Onlinebanking.

Können Unbefugte sich mit dem WLAN meines SmartConnect verbinden?

Nein, ohne das notwendige WLAN-Passwort ist keine Verbindung möglich. Achten Sie bei der Vergabe der Passwörter auf ausreichende Sicherheit.

Kann bei Kenntnis des WLAN-Passwortes eine unbefugte Person meine Anwendungen bedienen?

Nein, ohne Kenntnis der Login-Daten (Administrator, Benutzer) ist es für unbefugte Personen nicht möglich, Anwendungen in der App zu bedienen. Achten Sie bei der Vergabe der Passwörter auf ausreichende Sicherheit.

Können mehrere Anwendungen angelegt werden, die das gleiche Gerät bedienen?

Nein, es kann immer nur eine Anwendung für ein Gerät angelegt werden. Sobald es zu einer Dopplung kommt, erscheint eine Fehlermeldung.

Was passiert nach Falscheingabe des Passwortes?

Haben Sie das Passwort falsch eingegeben, ist die erneute Eingabe erst nach zeitlicher Verzögerung von 2 Sekunden möglich. Bei erneuter Falscheingabe steigert sich die Verzögerung auf 4 Sekunden, dann auf 8 Sekunden usw. Eine vollständige Sperrung erfolgt nicht.

Welche Einstellungen kann ein Benutzer ohne Administratorrechte ändern?

Ein Benutzer ohne Administratorrechte ist nur berechtigt sein Passwort festzulegen und zu ändern. Durch den Administrator kann er zu Anwendungen freigeschalten werden und Rechte erweitert werden (siehe Kapitel Berechtigungen für Anwendungen und Benutzereinstellungen).

Kann sich ein Benutzer mit verschiedenen Geräten (Smartphone/Tablet) anmelden?

Ja, man kann sich mit jedem Gerät, auf dem die SmartConnect-App installiert ist, mit seinem Benutzernamen und Passwort auf dem SmartConnect anmelden.

Können mehrere Smartphones gleichzeitig auf das SmartConnect zugreifen?

Ja. Man kann z.B. mit einem Smartphone und einem Tablet parallel auf das SmartConnect zugreifen.

Wie stelle ich fest, ob das Smartphone mit einem WLAN verbunden ist?

Daten können vom Smartphone nur bei bestehender Verbindung zum SmartConnect übertragen werden. Soll dies per WLAN erfolgen, ist es sinnvoll, die WLAN-Verbindung zu prüfen. Sie können in den WLAN-Einstellungen des Smartphone nachschauen, ob und mit welchem WLAN das Smartphone verbunden ist.

Ich habe mein Smartphone verloren, was muss ich tun?

Sie haben von jedem Smartphone aus die Möglichkeit sich mit einem Administrator-Account am SmartConnect anzumelden und Änderungen vorzunehmen. Vorausgesetzt Sie befinden sich in der Nähe des SmartConnect und haben die SmartConnect App installiert.

Sperren Sie den Benutzer, welcher auf dem verlorenen Smartphone angemeldet ist oder ändern Sie das Passwort. Danach kann vom verlorenen Smartphone auch bei Überwindung des Autologin nicht mehr auf Anwendungen zugegriffen werden. Ändern Sie auch die Passwörter Ihres heimischen WLAN- Netzwerkes oder des SmartConnect (im Access Point Modus).

Wie sorge ich für die beste Sicherheit meiner Anwendungen?

Das SmartConnect arbeitet mit den aktuellsten Verschlüsselungsverfahren. Darüber hinaus wird die Sicherheit der Datenübertragung durch ein sicheres WLAN-Passwort gewährleistet. Vergeben Sie nur sichere Passwörter.

SmartConnect door

Was kann man tun, wenn die App meldet, dass die "Verbindung zum Server nicht hergestellt werden" kann?

Achten Sie unbedingt auf eine sehr gute WLAN Verbindung zum SmartConnect door. Der WLAN Zugangspunkt (Router/Repeater) sollte nicht mehr als 2 Meter vom SmartConnect entfernt sein, um eine zuverlässige Datenübertragung zu gewährleisten. Nutzen Sie hierzu auch die Möglichkeiten des Kapitels Einrichtung des SmartConnect.

SmartConnect easy

Ist es nach einem Werksreset des SmartConnect für Unbefugte möglich meine Türe zu öffnen?

Ja, einzelne Anwendungen (jene ohne Statusmeldung an das SmartConnect) können auch ohne Master-Schlüssel wieder eingelernt werden. Achten Sie bitte unbedingt darauf, Ihr SmartConnect easy innerhalb eines Gebäudes anzubringen und es vor unbefugtem Zugriff zu schützen.

Warum leuchtet die LED 2 meines SmartConnect easy nicht?

LED 2 zeigt die Verbindung zum Netzwerk an. Wenn Sie zu Beginn der Einrichtung Ihr SmartConnect easy noch nicht mit dem Smartphone oder dem WLAN Router Ihres Heimnetzwerkes verbunden haben, leuchtet LED 2 nicht. Sobald Ihr SmartConnect easy mit dem Netzwerk verbunden ist, blinkt LED 2 grün (=Verbindung) bzw. leuchtet orange (= Verbindung erfolgreich).

Downloads

SmartConnect door

SmartConnect easy

SmartConnect Touch UNIVERSAL